Opernball: 200 Austro-Chinesen gegen ORF

Beschwerde wegen Corona-Gag

Opernball: 200 Austro-Chinesen gegen ORF

Chinesen-Community in Aufregung über „gesunden Chinesen am Tanzparkett“. Jetzt wurde Beschwerde eingereicht.

„Es ist auch ein gesunder Chinese am Tanzparkett“, sagte ORF-Moderator Christoph Wagner-Trenkwitz bei der Über­tragung der Opernball-­Eröffnung. „Mehr als geschmacklos“ findet das Rechtsanwalt Georg Zanger. „Man gibt eh schon ständig den Chinesen die Schuld an Corona. So etwas schürt weitere Vorurteile.“

Beschwerde: ORF-
Gesetz mit Gag verletzt

Zanger brachte bei der Rundfunk- und Telekom- Regulierungsbehörde Komm Austria eine Individualbeschwerde ein. „Die Äußerung ist für alle chinesischen Menschen beleidigend und herabsetzend“, heißt es in dem Dokument. Das ORF-Gesetz sei damit verletzt worden.

200 Chinesen unterstützen die Beschwerde. „Die Community ist wirklich 
 in Aufruhr“, so Zanger zu ­ÖSTERREICH, der selbst mit einer Chinesin zusammenlebt und immer wieder Chinesen vertritt.

Der ORF war zu einer Stellungnahme nicht erreichbar.