Fischer & Faymann am Opernball

Ball-Event des Jahres

Opernball: Wer heuer kommt - wer nicht

Polit-Stars und Promis tanzen an: Kanzler, Vize und sechs Minister sind dabei.

Ruby schreckt keinen ab – im Gegenteil. Auf dem Opernball tummeln sich heuer so viele Politiker wie schon lange nicht. Die halbe Regierung ist da.

In zwei Tagen startet das Society-Event des Jahres und längst haben sich die meisten Promis ihr Ticket zum Opernball gesichert.

Polit-Prominenz
Traditionell wird Bundespräsident Heinz Fischer mit Ehefrau Margit in die Staatsoper kommen. Ebenfalls erwartet werden Kanzler Werner Faymann, Vizekanzler Josef Pröll, dazu aus der Regierung Verkehrsministerin Doris Bures, Kulturministerin Claudia Schmied, Sozialminister Rudolf Hundstorfer, Umweltminister Nikolaus Berlakovich, Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Außenminister Michael Spindel­egger.

Heißt: Acht Regierungsmitglieder (je vier ÖVP und SPÖ) kommen, sechs Minister nicht. Darunter Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek, die insgesamt nicht als Ballgeherin gilt und Innenministerin Maria Fekter. Ihr Sprecher sagt: Sie wolle eher
durch Sachpolitik denn auf dem Tanzparkett glänzen.

Star-Andrang
Dabei sein werden die Opernstars Anna Netrebko, Bariton Erwin Schrott und Elina Garanca sowie Topmodel Adriana Karembeu, Mörbisch-Intendant Harald Serafin, ­Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler, Supertalent-Gewinner Freddy Sahin-Scholl. In der Lugner-Loge : J. R. Larry Hagman und Zachi Noy (Eis am Stil). Nicht dabei: Erste-Group-Chef Andreas Treichl. Er ist in Indien.

Diashow: Richard Lugners Opernballgäste

2015 verzauberte Elisabetta Canalis den Baumeister. Sie war sogar zu einem Tänzchen mit dem Baumeister bereit.

2014 war Mörtels Horrorjahr: Kim Kardashian zickte sich durch den Abend und ergriff dann vorzeitig die Flucht.

2013 war nicht das prominenteste Jahr für Richard Lugner. Mira Sorvino sorgte zwar für keine Schlagzeilen, aber auch für wenig Ärger.

2012 hielt Brigitte Nielsen tapfer durch. Sir Roger Moore war ebenfalls dabei und versüßte ihr den Abend.

2012 hielt Brigitte Nielsen tapfer durch. Sir Roger Moore war ebenfalls dabei und versüßte ihr den Abend.

2011 tanzte Mörtel mit Ruby Rubacuori an, der marokkanischen Herzensbrecherin, die zur Stolperfalle für den italienischen Ex-Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi wurde.

Rettung in letzter Sekunde: Lindsay Lohan ließ unseren Richie hängen, da sprang Dieter Bohlen ein (2010).

2009 litt Nicollette Sheridan an der Seite von Richard Lugner. Ihre Freude schien enden wollend.

2008 kam Mörtel mit Edelstripperin Dita von Teese.

So viel Aufsehen erregte kein Gast, denn Richard je verpflichten konnte: Paris Hilton (2007).

2006 zeigte Mausi viel Bein: Sie wollte wohl mit sexy Carmen Electra mithalten.

Sein schwierigster Gast: 2005 hatte der Baumeister mit Geri Halliwell keine große Freude.

Andie MacDowell machte 2004 Schnappschüsse fürs private Fotoalbum.

Sexbombe Pamela Anderson zeigte 2003, dass sie Manieren hat. Wenn sie will.

Claudia Cardinale wurde 2002 von den Lugners in die Staatsoper gebeten.

Farrah Fawcett folgte Mörtels Lockruf 2001.

2000 leistete Lugner sich gleich zwei Gäste: Jacqueline Bisset und Naddel.

Faye Dunaway kam 1999 mit den Lugners in die Oper.

1998 ließ Raquel Welch sich den Walzer mit Lugner gut bezahlen.

1997 kam Sarah Ferguson, kurz Fergie, mit den Lugners in die Staatsoper.

1996 wurde es wild in Lugners Loge: Skandalmodel Grace Jones mischte sich unters noble Volk.

Sophia Loren schmückte die Lunger-Loge 1995.

Ivana Trump schwang mit Richard 1994 gut gelaunt das Tanzbein.

Joan Collins bezauberte 1993 nicht nur die Lugners, sondern auch den damaligen Bundespräsident Klestil.

Harry Belafonte war 1992 da.