28. Jänner 2010 09:40
Drogen-Pete
Doherty wegen Heroinbesitzes verurteilt

865 Euro Geldstrafe. Ex des Skandalrockers stirbt an Überdosis.

Doherty wegen Heroinbesitzes verurteilt
© Photo Press Service, www.photopress.at

Der britische Skandalrocker Pete Doherty ist erneut wegen Drogenbesitzes verurteilt worden. Ein Gericht im westenglischen Gloucester verurteilte den 30-Jährigen wegen Heroinbesitzes zu einer Geldstrafe in Höhe von 750 Pfund (865 Euro). Der Ex-Freund von Supermodel Kate Moss war im Dezember mit den Drogen erwischt worden, als er gerade aus einem anderen Gericht in Gloucester kam.

2.300 Euro wegen Alkohol am Steuer
Dort war der Babyshambles-Sänger wegen Alkohols am Steuer zu umgerechnet 2.300 Euro Strafe verurteilt und mit einem eineinhalbjährigen Fahrverbot belegt worden. Die Polizeiakte des Musikers weist mittlerweile fast 30 Drogen- und Verkehrsdelikte auf, zweimal saß er bereits im Gefängnis. Im vergangenen Juni war Doherty auf dem Genfer Flughafen festgenommen worden, nachdem er sich während des Fluges aus London auf der Bordtoilette Heroin gespritzt hatte.

Ex stirbt an Überdosis
Während Pete „nur“ verurteilt wurde, kam eine Ex des Sängers nicht so gut weg. Robin Whitehead, ein Mitglied der Goldsmith-Dynastie ist angeblich an einer Überdosis gestorben. Doherty will damit aber nicht in Verbindung gebracht werden. "Ich weiß nicht, wovon du sprichst", so der Babyshambles-Frontman laut The Sun.