Lugner und Simone Bienchen beim Essen

Mörtel verrät seine Zukunftspläne

Lugner: »Simone will heiraten«

Der Baumeister ist schwer verliebt in sein „Bienchen“, dennoch ist er vorsichtig. 

Intensiv. In den letzten Wochen verbrachte Richard Lugner (88) jede freie Minute mit seiner neuen Liebe Simone (39). Egal ob bei den Salzburger Festspielen, in Mörbisch oder im Badener Casino – die beiden kommen nicht aus dem Strahlen. Nachts geht jedoch ­jeder in sein eigenes Bettchen: „Nur in Salzburg haben wir in einem Zimmer geschlafen“, erzählt Mörtel. Simone habe eine Art Bauernhof, den sie zu versorgen habe und ihr Arbeitstag ­beginne zeitig.

Mörtel: ›Ich möchte halt endlich ankommen‹

Liebe. Prinzipiell funktioniere die Beziehung mit Simone wunderbar. Es sei nur schwierig, beide Leben auf eine Schiene zu bringen. „Für eine Ehe wäre das notwendig“, sagt er. Man wolle sich noch Zeit lassen, „damit ich nicht wieder einen Blödsinn mache.“ Da Simone jedoch noch nie verheiratet war, hat der Baumeister sicherheitshalber schon einmal nachgefragt: „Simone will auf jeden Fall heiraten“, erklärt er gegenüber ÖSTERREICH.
Aufmerksam. Einen Ring hat Simone schließlich schon von ihrem Verehrer bekommen. Der Rubin stehe aber erst einmal „nur fürs Verliebtsein.“ Nachdem der Baumeister immer für eine Überraschung gut ist, wäre Ehe Nummer sechs jedenfalls gut vorstellbar und mit Simone hätte er zumindest eine Frau, die anpacken kann.