Lugner

Sauerstoffzufuhr

Schock-Therapie: Lugner wird beatmet

Laut des bei der Kuraufnahme erstellten Gesundheitsgutachtens hat Lugner den Aufenthalt bitter nötig.

Kärnten. Wie jedes Jahr ist Richard Lugner heuer im "Vivamayr"-Ressort in Maria Wörth. Laut des bei der Kuraufnahme erstellten Gesundheitsgutachtens hat Lugner den Aufenthalt bitter nötig. Denn einige Werte des Baumeisters sind gar nicht gut, sondern schon im roten Bereich.

Im Kurhotel "Vivamayr" will er jetzt wieder fit werden. Ernährung und Sport stehen dort unter strengster ärztlicher Aufsicht am Programm. Außerdem macht er eine Kälte-Therapie. Bei 116 Grad steht er dabei für 2 Minuten in der Kältekammer. Danach, so meint er, fühle er sich pudelwohl.

Lugner: "Es geht rasant aufwärts"

Wie Lugner jetzt gegenüber oe24 verriet, geht es durch eine Sauerstoffbeatmung bereits wieder rasant aufwärts. Gestern war er außerdem ein zweites Mal in der Kältekammer und "nachher fühlt man sich einfach wesentlich besser", berichtet der 88-Jährige aus dem Kurhotel in Kärnten.