23. Dezember 2014 12:16
Gegen ärztlichen Rat
Charlène will mit Babys nach Hause
Weihnachten will das Fürstenpaar unbedingt zuhause verbringen.
Charlène will mit Babys nach Hause
© oe24

Kurze Zeit sah es so aus, als könnte Fürstin Charlène mit ihren Zwillingen Jacques und Gabriella endlich das Krankenhaus verlassen, doch zwei Wochen nach der Geburt ist Fürst Alberts Ehefrau noch immer nicht daheim - und das so knapp vor Weihnachten. Den Heiligen Abend will das Paar jedoch unbedingt zusammen im Grimaldi-Palast mit den Babys feiern.

Ungeduldig
Gegenüber der Zeitung Nice Matin verriet der Monegasse, dass er seine kleine Familie für die Feiertage endlich nach Hause holen will. Das jedoch gegen ärztlichen Rat. Denn die Ärzte wollen Charlène und die Babys, die zwei Wochen zu früh auf die Welt kamen, lieber noch sicherheitshalber im Krankenhaus behalten, um ja kein Risiko einzugehen.

"Wir respektieren das normale Verfahren. Unsere Kinder sind zwei Wochen zu früh gekommen und im Fall von Frühgeburten gilt es, ein bestimmtes Protokoll zu verfolgen. Es müssen alle Vorkehrungen getroffen werden, wie sie der Mutterschutz verlangt, bis wir sicher sind, dass sie genügend an Gewicht zugenommen haben, dass sie stark genug sind, damit das nach Hause kommen für sie sicher ist", erklärte Charléne in einem Interview.