Meghans Vater: 'Könnte bald sterben'

Ernst

Meghans Vater: 'Könnte bald sterben'

Thomas Markle sprach wieder mit der britischen "Sun" über seine Tochter Meghan. 

Schmerzhaft

Meghan steht zu sehr unter Druck. Die neue Rolle als Royal ist ihr zu viel.“ Außerdem wisse er als Vater, wann es seiner Tochter schlecht gehe: „Ich kenne ihr Lachen, ich habe sie so oft echt lachen gesehen. Aber das, was ich jetzt sehe, das ist ein schmerzerfülltes Lachen.“

Entschuldigen

Thomas Markle wünscht sich sehr, dass seine Tochter wieder regeren Kontakt zu ihm aufnimmt, seit der Hochzeit mit Prinz Harry hat sie erst einmal kurz mit ihm telefoniert. Thomas Markle will sich mit seiner Tochter aussprechen, die Paparazzi-Fotos, die er gestellt hat, sollen die Beziehung der beiden schwer belastet haben.

Ernste Gründe

Eine Aussprache hat auch ernste Gründe: "Ich hatte einen Herzinfarkt, kümmert das niemanden? Ich könnte bald sterben." Er möchte nicht, dass ein Streit zwischen ihnen stehe. "So lange hab ich möglicherweise noch nie nicht mit ihr geredet." Er wolle ihr auch sagen, dass er sehr stolz ist auf sie. Zurzeit könne er Meghan nicht erreichen und auch den Kontakt beim Palast nicht. "Wenn ich ihr eine Nachricht zukommen lassen könnte, dann wäre sie, dass mir alles ehr leidtut."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum