Royale Krise: Geht die Queen nun in Pension?

Ruhestand

Royale Krise: Geht die Queen nun in Pension?

Eine große Krise erschüttert derzeit das britische Königshaus. Prinz Andrew hat durch sehr ungeschickte Aussagen in einem Interview über seine Verwicklungen in den Epstein-Skandal viel mediale Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Andrew: Wie tief ist er verwickelt?

Viele Adels-Beobachter sind sich einig: Andrew hat nicht die ganze Wahrheit gesagt, dürfte mit dem Fall von Jeffrey Epstein und dessen Pädophilen-Ring mehr zu tun haben, als es scheint. Der Grund für diese Annahmen: Andrews Ausflüchte und merkwürdige Erklärungen während des Gesprächs (lesen Sie alles HIER nach).

Konsequenzen für Andrew

Erste Konsequenzen wurden bereits gezogen: Prinz Andrew tritt vorerst von offiziellen Aufgaben für die Royals zurück. Ihm sei klar geworden, "dass die Umstände meiner früheren Verbindung zu Jeffrey Epstein zu einer enormen Störung geworden sind für die Arbeit meiner Familie und die wertvolle Arbeit in den Organisationen und Vereinen, die ich mit Stolz unterstützt habe", schrieb Andrew. Er habe daher die Queen gebeten, "auf absehbare Zeit" von seinen Aufgaben zurücktreten zu dürfen. Die Königin habe ihm das gewährt.

Queen Prince Charles © Getty Images

Charles ist der König

Doch die Auswirkungen des Skandals sollen noch viel tiefgreifender sein. So heißt es in der Sun, dass es zu einer gänzlichen Neustrukturierung des Königshauses kommen soll. Die Queen soll nach und nach ihre Verpflichtungen an Prinz Charles übergeben, nur noch pro forma das royale Oberhaupt bleiben. Bis zu ihrem 95. Geburtstag in 18 Monaten soll sich der Wandel vollziehen. Charles hat 2018 bereits 507 Verpflichtungen im Namen der Krone übernommen, die Queen "nur" mehr 283. In der Sun ist zu lesen: Charles ist aufgestiegen, ist der König in allem, bloß nicht namentlich." Eine klare Ansage, dass es zu viel Veränderung kommen wird in den nächsten Jahren. William wird bei dem Prozess eine wichtige Rolle spielen; eines Tages soll er König sein. Harrys Rolle in der "neuen Monarchie" ist unklarer, aber freier angelegt als in den Generationen vor ihm. Er und Meghan stehen für eine moderne Art der Königlichkeit. Andrew hat sich mit seinen dubiosen Verwicklungen ins Aus geschossen; seine Töchter Eugenie und Beatrice dazu ...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum