Meghan wollte ''berühmteste Person auf dem Planeten werden''

Biografin behauptet:

Meghan wollte ''berühmteste Person auf dem Planeten werden''

Die Herzogin soll ihre Ziele gegenüber ihren PR-Beratern genau formuliert haben.

Wieder neuer Zündstoff rund um die royalen Aussteiger Meghan und Harry. In einem neuen Skandalbuch wird darüber berichtet, wie die beiden ihren Bruch mit dem Königshaus schon Monate vor dem Megxit vorbereiteten. Wie britische Medien nun berichten, soll Meghan kurz vor ihrer Kündigung als Mitglied der königlichen Familie zu ihren Berater gesagt haben: "Ich will die berühmteste Person auf dem Planeten sein."

Die Biografin Lady Colin Campbell, Autorin des Buchs "Meghan und Harry: Die wahre Geschichte", behauptet, dass in dem Jahr vor dem Rückzug ihrer royalen Pflichten, Meghan mit der Hilfe von Harry kommerzielle und politische Absichten verfolgt habe. Laut Campbell soll sie ihrem PR-Team erklärt haben, dass man nur dann berühmt werde, wenn man "kontroversiell" sei.

Im Podcast von dem britischen TV-Talker Graham Norton erzählt Campbell: "Ich habe mit dem Buch angefangen, weil ich letztes Jahr bereits privat erfahren habe, dass Meghan mit Unterstützung von Harry viele verschiedene Sachen in Amerika vorbereitete. Projekte, die sie als Royal nie hätte machen können."

Als das Herzogenpaar spitz bekam, dass Campbell ein Buch über sie schreibe, hätten beide versucht zu intervenieren, erzählt sie. "Sie haben versucht, das Narrativ durch gemeinsame Freunde zu verändern", so die Autorin.