World Run gegen Querschnittslähmung

Wings For Life

World Run gegen Querschnittslähmung

Laufen können, Querschnittslähmung heilen: ein Traum vieler Betroffener, gleichzeitig die Mission von Wings For Life. Mit dem WFL World Run werden Spenden gesammelt, um die Forschung voranzubringen. 

Wings for Life ist eine Stiftung zur Rückenmarksforschung, mit dem Ziel, eine Heilmethode für Querschnittslähmung zu finden.

Finanziert durch Spenden, werden Forschungen zur Regeneration von verletztem Rückenmark gefördert und unterstützt. Denn eine Heilung ist möglich – die passende Methode wurde aufgrund der unterfinanzierten Forschung jedoch noch nicht entdeckt. Derzeit unterstützt die Wings For Life Stiftung 59 aktive Forschungsprojekte.


Sohn des Gründers ist selbst querschnittsgelähmt

Wings For Life wurde 2004 von dem zweifach Motocross-Weltmeister Heinz Kinigadner und Red Bull Chef Dietrich Mateschitz gegründet. Anlass war ein tragischer Unfall des Sohns von Kinigadner. Dieser stürzte im Alter von 18 Jahren bei einem Motorcross Rennen und verletzte sich so stark, dass er seitdem vom Hals abwärts gelähmt ist.


Wings For Life World Run

Am 9. Mai dieses Jahr findet der alljährliche Wings For Life World Run statt. In 33 Ländern auf der ganzen Welt nehmen Personen teil und rennen, ganz nach dem Motto: „Laufen für die, die nicht laufen können“. Einnahmen des Runs werden zu 100% gespendet. Um 11:00 fällt der Startschuss und die ganze Welt läuft zusammen los. 

Besonders ist der Lauf nicht nur wegen des gemeinnützigen Anlasses, er verfolgt auch ein einzigartiges Konzept. Es ist keine fixe Distanz vorgegeben, sodass Personen jedes Leistungsniveaus mitlaufen können. Nach einer halben Stunde fährt am Startpunkt der jeweiligen Strecke das sogenannte „Catcher- Car“ mit 14 km/h los, jede halbe Stunde erhöht es seine Geschwindigkeit um 1 km/h. Wen das Auto einholt, ist raus. So bleibt am Ende ein Sieger oder Siegerin übrig, die den Wings For Life World Run gewinnt.

Seit 2014 nahmen 740.860 Personen aus der ganzen Welt an den jährlichen Wings For Life Runs teil, diese liefen gemeinsam 7.378.113,6 km und sammelten 29.230.000 Euro Spenden. Wow! 

Teamfeeling trotz Pandemie

Trotz der aktuellen Corona Pandemie und geltenden Kontaktbeschränkungen, soll das Zusammengehörigkeitsgefühl und der Teamgeist beim Wings For Life World Run 2021 nicht zu kurz kommen. Wem das Gefühl nicht reicht, zusammen mit zehtausenden Läufern aus der ganzen Welt gleichzeitig zu starten, dem stehen mit der Lauf App von Wings For Life viele Features zur Verfügung, die das Teamfeeling stärken. Motivator Tom Walek und Catcher Car Fahrer Gregor Bloéb feuern die Läufer über die App Audio Experience an und sorgen für den extra Motivationskick. 

Team der Landjugend Österreich

Dieses Jahr haben sich so viele Teams wie noch nie im Voraus angemeldet. Eins davon: Die Landjugend Österreich, als größte Jugendorganisation des ländlichen Raums. Bisher sind 1.267  Läufer und Läuferinnen dem Team beigetreten, das Laufziel ist es, gemeinsam 6.127 Kilometer zu schaffen. In der Tamara Fellner Show erzählt stellvertretende Bundesleiterin Andrea Schönfelder von ihrem Team und den gesammelten Spenden.  

© Landjugend Österreich
World Run gegen Querschnittslähmung
× World Run gegen Querschnittslähmung

 

Prominente Läufer

Beim Wings For Life Run können Sie mit Ihren Sportstars um die Wette laufen und zusammen Kilometer und damit Euros sammeln. Viele prominente Sportler sind bereits angemeldet und werden am 9. Mai für den guten Zweck dabei sein. Dominic Thiem, Marcel Hirscher und Thomas Morgenstern haben ihre Teams schon startklar gemacht und warten auf Ihre Teilnahme. 

 

In der Tamara Fellner Show erfahren Sie weitere exklusive Details zum Wings For Life World Run: So verrät Sportexperte Paul Biegl welche Promis mitlaufen werden. Von Laufexpertin Sophie Grabner erfahren Sie Tipps und Tricks, wie Sie sich am besten auf den eigenen Lauf vorbereiten und am 9. Mai alles aus sich heraus holen können. Weiterer Gast ist Andrea Schönfelder, die stellvertretende Bundesleiterin der Landjugend Österreich. Sie erzählt spannende Details über ihr Team und die gesammelten Spenden.