Lugner-Stripperin nackt im TV

Wendy Night

Lugner-Stripperin nackt im TV

Die ATV-Sendung "Nacktes Österreich" gibt Einblick in die Vorlieben der Österreicher. Die beliebte Reportagereihe ist zurück! Vier neue Folgen sind ab dem 31.8. (ab 21.20) zu sehen.

Nackt-Tandemflug

„Saugeil wars“, gibt die 47-jährige Gitte zu Protokoll. Sie hat gerade ihren ersten Nackt-Tandemflug mit dem Fallschirm hinter sich gebracht. „Nacktes Österreich“ begleitet Österreichs FKK-Liebhaber bei allen möglichen und unmöglichen Freizeitaktivitäten: Ein nackter Darth Vader trifft hier schon mal auf eine entblößte Prinzessin Leia. Nächste Woche ist auch Österreichs bekannteste Stripperin Wendy Night als rasende Reporterin mit an Bord und interviewt österreichische Prominente zum Thema Nacktheit. Natürlich nackt, also Wendy. 

Erotisches Highlight

Schon die erste Folge der neuen Staffel bringt schräge Hobbys und vor allem nackte Tatsachen zum Vorschein. Der ambitionierte Fotograf Freddy weiß bei seinen Fotoshootings immer wieder mit tollen Themen zu überraschen. Demnächst soll ein neuer „Star Wars“-Teil erscheinen, Grund genug, um ein Shooting in dementsprechenden Kostümen durchzuführen. Und so kommt es, wie es kommen muss: Eine spärlich bekleidete Leia kämpft mit einem ebenso nackten Darth Vader. Ein erotisches Highlight, das man sich ebenso wenig entgehen lassen darf wie folgende Story:

Nackter Fallschirmsprung

Gitte ist bekennende FKK-Anhängerin, wohnt seit März am dementsprechenden Campingplatz am Schwarzl See. „Hier hilft jeder jedem, das ist etwas ganz anderes als in der Stadt. Außerdem kann ich hier so sein, wie ich bin.“ Doch nicht nur gecampt wird nackt, Gitti erfüllt sich einen weiteren Nackt-Wunsch: Fallschirmspringen, wie Gott sie schuf. Eine Fallschirmsprungschule in der Nähe von Graz will ihr diesen Wunsch gewähren. Doch, dass sie bereits bei der Anmeldung blankzieht, verwundert dann doch. Den Tandemsprung übernimmt der Chef persönlich, der zugibt: „Ich muss sagen, ich bin ein wenig nervös. Ich will die Dame ja nicht unsittlich berühren.“ Nur kurze Zeit später springt Gitte bei minus sieben Grad aus 4.000 Metern Höhe. Sie genießt eine ganze Minute den freien Fall bei 200 km/h Geschwindigkeit. Wie stabil ihr Busen dabei in der Luft ist, verwundert die Herren am Campingplatz, als sie gemeinsam mit Gitte das Video ihres Sprungs betrachten.

Keine Scham

FKK kämpft teilweise mit Nachwuchsproblemen. Hatte der Naturistenpark Lobau vor ein paar Jahren noch 1.600 Mitglieder, so sind es nun knapp 800. Johann Csar aber genießt das textilfreie Leben seit 24 Jahren. „Hier habe ich meine Ruhe. Frau habe ich auch keine, die mich ärgert. Im Prinzip mache ich alles selber. Bügeln, kochen und fürs Bett hab ich eine Freundin, die ich drei Mal die Woche besuche“, gibt der Pensionist lachend zu. Der 73-Jährige ist für dafür verantwortlich, neue Vereinsmitglieder übers Gelände zu führen. So wie Uschi, die von ihrem Freund zum ersten Mal auf einen FKK-Platz mitgenommen wird. Schwimmhosen und Badeanzüge werden nicht akzeptiert und so muss sich auch Uschi ausziehen. Ihr egal, denn: „Im Prinzip sind wir alle mit einem nackten Arsch geboren. Also muss sich eigentlich niemand schämen.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 3

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum