15. Februar 2011 11:39
Mirjam und Kati
Opernball - Das sind die Traumroben
Weichselbraun und Bellowitsch zeigen exklusiven Geschmack bei ihren Ballkleidern.
Opernball - Das sind die Traumroben
© ORF/Thomas Ramstorfer

Alles Walzer! Am Donnerstag, dem 3. März, wird die Wiener Staatsoper einmal mehr zum glamourösesten Ballsaal der Welt - der gesamte Abend von ORF 2 steht ab 20.15 Uhr ganz im Zeichen des Wiener "Opernballs 2011". Beginnend mit Lisbeth Bischoffs historischem Rückblick auf vergangene Höhepunkte, über das Eintreffen der Gäste am Roten Teppich (21.05 Uhr) und die Eröffnung (21.45 Uhr) bis hin zum großen Fest (23.10 Uhr) mit der abschließenden Mitternachtsquadrille.



Berichterstattung
Für das ORF-Publikum bittet Mirjam Weichselbraun an der Seite von Alfons Haider die prominenten Ballbesucher, unter anderem in der Mittelloge, zum Interview. Kati Bellowitsch und Klaus Eberhartinger holen die eintreffenden Gäste auf dem roten Teppich vor die Kamera und melden sich live von den unterschiedlichen Locations im Haus am Ring. Komplettiert wird das ORF-Opernballteam von Kulturlady Barbara Rett und den Kommentatoren Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz.

Mirjam trägt Dolce & Gabbana

„Weiße Spitze hat etwas wunderschön Altmodisches. Das passt perfekt zum Opernball!“, freute sich Mirjam Weichselbraun über ihre Dolce & Gabbana-Robe, die sie am 3. März am Wiener Opernball tragen wird. Das Kleid aus der Sommerkollektion 2011 ist ein Einzelstück um wohlfeile 2.990 Euro. Der rote Gürtel, der sie zieren wird, kostet weitere 420 Euro.

Kati Bellowitsch in fließendem Seiden-Crêpe
Während Mirjam mit Alfons Haider die Gäste in der Mittelloge empfängt, werden Klaus Eberhartinger und Kati Bellowitsch das zweite Team bilden. Bellowitsch tritt in einer mittelbraunen Jenny Packham-Kreation auf. Mit 2.269 Euro (www.mytheresa.com ) auch nicht billig. Der ORF lässt „uns“ heuer die Schönheit seiner Opernball-Ladys
einiges kosten.

Kati Bellowitsch: "Ich freue mich wahnsinnig über dieses Kleid. Wir hatten mehrere Modelle zur Auswahl und es ist wie im Vorjahr wieder eine Kreation von Jenny Packham geworden. Ihre Kleider passen mir einfach und ich fühle mich sehr wohl darin. Das aktuelle Kleid ist angenehm zu tragen und ich kann damit im Ballgedränge gut arbeiten. Es hat einen romantischen Touch und unterscheidet sich, auch wenn es von derselben Designerin ist, von meiner Vorjahrsrobe."

Besonders glänzende Akzente setzt der zu den Kleidern passende Schmuck, der vom Juwelier Wagner zur Verfügung gestellt wird. Die Schuhe stammen vom österreichischen Schuhhaus Wunderl.