Wirbel um Finale von

Klum-Show

Wirbel um Finale von "Germany's Next Topmodel"

Heidi Klum hat gerade damit angefangen, die ersten "Meeeedchen" für ihre TV-Castingshow "Germany's Next Topmodel" auszuwählen.

Frauenfeindliche Zuschaustellung

In München finden die ersten offenen Castings dafür statt. Die neue Staffel hat also noch längst nicht im TV begonnen - da gibt es schon den ersten Wirbel. Die Düsseldorfer Politikerin Petra Müller Gehl plant, das Finale der Modelshow aus ihrer Stadt zu verbannen. Der Grund dafür laut "Bild" ist die "frauenfeindliche Zurschaustellung junger Mädchen". Bislang fand das Finale von "GNTM" schon einige Jahre lang im Düsseldorfer ISS Dome statt.

Bald alles neu bei GNTM?

In den letzten Jahren gab es immer wieder Proteste gegen die Klum'sche Modelshow. Auch junge Mädchen wiesen mit dem #notheidisgirl auf die Darstellung von Frauen in der Show hin. Gerüchten zufolge soll die Show ohnehin in den nächsten Staffeln eine komplett neue Ausrichtung bekommen. Möglicherweise ohne das Mitwirken von Heidi Klums Vater Günther. Gerede darüber entstand, als er der Hochzeit seiner Tochter fernblieb. Jetzt ist er bei den Castings zwar wieder dabei, aber die "Bild" berichtete, dass die 15. Staffel die letzte unter Günther Klums Mitwirken sein soll.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum