11. Jänner 2007 21:55
Robbie Williams
Unglücklich trotz 40.000 Euro/Tag

Robbie Williams ist mit 280.000 Euro Englands Top-Verdiener. Depressionen hat er trotzdem.

Unglücklich trotz 40.000 Euro/Tag
© (c) AP

Robbie Williams (32) hätte allen Grund sich entspannt zurück zu lehen und sein Leben zu genießen. Mit einem Salär von 280.000 Euro pro Woche, das entspricht einem Tageseinkommen von knapp 40.000 Euro, lässt der englische Pop-Titan selbst die traditionell hochdotierten Profi-Fußballer des Königreichs weit hinter sich.

Kürzlich von der Brit-Presse aufgedeckte private Abrechungen dokumentieren, dass sich Williams über seine Produktionsfirma „The In Good Company Co Ltd.“ allein im letzten Jahr rund elf Millionen Euro Gehalt auszahlen ließ. 2002 unterschrieb der nicht nur auf sexueller Ebene als Nimmersatt agierende Star seinen legendären Vertrag mit der Plattenfirma EMI und streifte seither stolze 60 Millionen Euro Gage ein. Körberlgelder von der Homepage robbiewilliams.com und Williams-Merchandisingprodukten nicht eingerechnet.

Geld macht nicht glücklich
Dennoch macht das viele Geld den Money-Maker nicht glücklich. „Robbie ist fix und fertig. Er ist manisch-depressiv und muss, wenn er einen seiner Schübe hat, schwere Psychopharmaka zu sich nehmen. Anderenfalls würde er solche Tage nicht überdauern“, verriet ein enger Mitarbeiter der Williams’schen Geldmaschinerie.

Selbst On/Off-Gespielin Tara Palmer-Tomkinson (35), ihres Zeichens Patenkind von Prinz Charles, vermag ihren Sex-Kumpel nicht mehr aufzumuntern. „Wir sind uns immer noch sehr nahe, aber zur Zeit ist er nicht mehr er selbst“, so Party-Girl Tara, die erst neulich eine Nacht mit Williams verbrachte.

In seiner Sinnkrise möchte Robbie Williams nun in Indien durchstarten und wird mit Asha Bhonsle, der 73-jährigen Grande Dame des indischen Pop, ein Duett aufnehmen. Das Stück soll auf deren neuen Album „Asha And Friends“ zu hören sein. Eine Gewinnbeteiligung für Williams wurde garantiert.