In Deutschland immer beliebter

Online-Sportwetten

In Deutschland immer beliebter

"Ich wette um zehn Euro, dass ich Recht habe!"

Im öffentlichen Bereich standen zunächst Pferdewetten an erster Stelle, Wettbüros auf der Rennbahn gehörten zum Standard und es gibt sie auch heute noch. Nach und nach wurden immer häufiger Tipps auf den Gewinner in zahlreichen Sportbereichen abgegeben, darunter Fuß- und Basketball sowie Tennis.

Boom im Online-Wettgeschäft

Im Zuge der Digitalisierung, die es uns ermöglicht, online schnell und jederzeit zu wetten, boomt auch das Geschäft. Schluss mit dem Weg zu einem staatlichen Büro, um sein Kreuz auf einen Zettel zu setzen. Heute heißt es: Computer, Tablet, Smartphone und Co. starten und los geht es! Praktisch überall, wo es Internet gibt, steigt man ein, das geht sogar im Urlaub in der Karibik oder auf einer Safari in Afrika. Laut einer Umfrage in Deutschland wetteten rund 7,7 Milliarden Bundesbürger im Jahr 2017 auf Sportereignisse.

Fazit: In den letzten fünf Jahren fand etwa eine Verdoppelung der Wetteinsätze auf dem deutschen Sportwettenmarkt statt.

Die verstärkte Teilnahme ist sicher auf die Lukrativität einer Wette zurückzuführen, die sich im Laufe der Zeit deutlich erhöht hat. Selbst mit einem eher geringen Einsatz lässt sich relativ viel Geld gewinnen und das bei höheren Gewinnchancen als beispielsweise im Lotto.

Unzählige Wettanbieter online

Zu den bekanntesten und beliebtesten Online-Buchmachern Deutschlands gehören:

  • Tipico
  • Sportingbet
  • Interwetten
  • Betsson
  • Bwin
  • Titanbet

Dies sind nur einige wenige Anbieter aus der großen Auswahl. Es ist für Einsteiger also nicht ganz einfach, in dem Dschungel durchzublicken und den richtigen Buchmacher zu finden. Über das Internet finden sich daher zahlreiche Tipps und Empfehlungen in Sachen Online-Wettanbieter wie beispielsweise ein Tipico Casino Test. Seine individuelle Entscheidung trifft ein jeder selbst. Wer seinen Favoriten ausgewählt hat, steht vor der nächsten Frage:

Toto-Schein - ADV - Online-Sportwetten Dtld - SEOcon © Hermann - Pixabay.com

Die Gewinnchancen sind bei Sportwetten deutlich höher als bei Glücksspielen wie Lotto.

Welche Art von Wette soll es sein?

  1. Einzelwette – Es ist die beliebteste Wettart, wobei auf das Eintreffen eines einzigen Ereignisses gesetzt wird. Liegt man richtig, wird der Einsatz mit der Wettquote multipliziert, der Endbetrag kommt zur Auszahlung.
    Beispiel: 10 Euro Einsatz x 1,5 Quote = 15 Euro Auszahlungsbetrag
  2. Siegwette – Diese Wette wird typischerweise für Sportarten angeboten, die nicht unentschieden ausgehen können, beispielsweise beim Boxen oder Tennis. Es wird auf A oder B gesetzt.
  3. Drei-Wege-Wette – Sie zählt zu den klassischen Fußballwetten und wird auch für weitere Sportarten, die mit einem Gleichstand enden können, gewählt. Der Tipper hat die Auswahl, auf einen Heim- oder Auswärtssieg zu wetten oder auf ein Unentschieden. Für jeden Fall wird eine eigene Quote festgesetzt. Bedeutend bei dieser Wettart im Fußball ist, dass der Tipp innerhalb der regulären Spielzeit abgegeben werden muss. Sollte in der Verlängerung oder beim Elfmeterschießen erst das getippte Ergebnis erreicht werden, ist der Einsatz trotzdem verloren.
  4. Platzwette – Ob beim Hunde- oder Pferderennen, in der Formel 1 oder bei einem Fußballturnier, hier wird auf einen bestimmten Platz gewettet. Die Wettquoten richten sich nach dem jeweiligen Buchmacher. Teilweise ist es hierbei sogar möglich, auf den letzten Platz den Einsatz zu machen. Es gibt jedoch einige Wettanbieter, die nicht alle Möglichkeiten aufführen. Neben der Wette auf einen bestimmten Platz ist es in diesem Bereich auch möglich, auf verschiedene Bedingungen zu setzen. Dies kann der Tipp darauf sein, wann eine Mannschaft ausscheidet oder wie weit diese im Turnier kommt.
  5. Punkt- oder Linienwette – Hier wird unter anderem auf die Gesamtzahl der Tore in einem Spiel, den Torschützenkönig oder auch die Zahl der Fouls gewettet. Tritt der Tipp ein, gewinnt man und umgekehrt. Ebenfalls ist es möglich, seinen Einsatz auf den genauen Spielausgang zu machen, beispielsweise 2:2, 0:1, 1:1 etc. In der Regel zählt auch bei dieser Wettart die reguläre Spielzeit. Es gibt jedoch auch Ausnahmen bei den Buchmachern: So zahlen diese einen Teilbetrag aus, stimmte vorher das Verhältnis oder die tendenzielle Vorhersage.
  6. Handicapwette – In diesem Fall räumt der Sportwetter einer Seite ein Handicap ein beziehungsweise dem Gegner einen Vorteil. Durch das fiktive Handicap wird dann eine bessere Quote erzielt.
    Beispiel: Im Fußball wird dem Gegner eine vom Wetter bestimmte Zahl an Toren Vorsprung gewährt. Stellt sich der Endstand des Spieles mit dem getippten Abstand dar, erhält man seinen Gewinn.
  7. Livewette – Sie wird immer häufiger genutzt. Man platziert seinen Einsatz während des laufenden Spiels, wobei mehrere Möglichkeiten bestehen: So kann man darauf wetten, dass das nächste Tor in einer Viertelstunde fällt, wer eine gelbe oder rote Karte bekommt oder welche Mannschaft das nächste Tor schießt. Im Tennissport zum Beispiel auch, wer den folgenden Satz gewinnt. Gibt man mehrere Einzelwetten für das gleiche Spiel ab, was möglich ist, entsteht eine Kombiwette.
  8. Kombinationswette – Im Fall einer Kombinationswette wird immer auf mehrere Ereignisse gewettet, die miteinander verbunden sind. Das heißt, es müssen sämtliche einzelnen Tipps erfolgreich sein, damit ein Gewinn ausgezahlt wird. Die Wettquote richtet sich dabei nach den Quoten für die jeweiligen Einzelwetten. Es besteht die Möglichkeit, eine Kombiwette auf mehrere Sportarten auszustrecken. So kann man beispielsweise den Ausgang eines Fußball-, eines Tennis- und eines Basketballspieles miteinander verbinden. Umso mehr Einzelwetten man miteinander verknüpft, gleich in welchem Bereich, desto tiefer sinkt die Chance auf einen Gewinn.
  9. Systemwetten – Bei dieser Art werden gleichfalls mehrere Sportwetten miteinander kombiniert, hier ist es jedoch möglich, sich Fehltipps zu leisten. Wetter haben die Möglichkeit, 3 aus 4 zu spielen. Das bedeutet, man muss nur bei ¾ der Tippanzahl richtig liegen. Generell sind Systemwetten etwas für Fortgeschrittene, zudem erst ab einer gewissen Mindestquote lohnenswert.

 

Kann man mit Sportwetten regelmäßig Geld verdienen?

Wer sich mit Sportwetten ein zusätzliches Einkommen verschaffen möchte, benötigt eine gewisse Selbstdisziplin. So sollte zum Beispiel auf einen Einsatz verzichtet werden, wenn es gerade keine guten Angebote gibt. Man muss sich immer auf dem Laufenden halten, um in diesem Bereich die Nase vorne zu haben. Die Zahl der Sportwetter, die von dem gewonnenen Geld wirklich leben können, ist gering. Es gibt sie jedoch, was aufzeigt, dass es möglich ist. Geldgier ist bei Sportwetten ein Faktor, der das Verlustrisiko erhöht. So wird hier und da noch ein Tipp zu der Kombiwette hinzugenommen, der den Sportwetter letztendlich zum Verlierer macht.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 11

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten