Start der Eisweinlese im Burgenland

Frostige Temperaturen

Start der Eisweinlese im Burgenland

Wenn im Winter das Thermometer beharrlich Minusgrade zeigt, zieht es die Winzer im Burgenland in die Weingärten: In der Nacht auf Donnerstag hat die heurige Eisweinlese begonnen. Bei Temperaturen durchwegs unter minus zehn Grad Celsius konnte bis in die frühen Morgenstunden geerntet werden, teilte Agrarlandesrat Andreas Liegenfeld (V) mit. Er hoffte auf einen guten Jahrgang und eine Erntemenge von 100.000 Litern.

Guter Jahrgang
„Die tiefen Temperaturen und der frühe Lesetermin lassen auf einen guten Eisweinjahrgang schließen", erklärte Liegenfeld. Das gesunde und hervorragende Traubenmaterial garantiere eine tolle Qualität.

Frühe Lese

Die Eisweinernte hängt vom Wetter ab: „Je früher die Lese durchgeführt werden kann, desto bessere Erträge dürfen wir erwarten. Wenn uns die kommenden Nächte ebenfalls tiefe Temperaturen bringen, kann die in den letzten Jahren erreichte Erntemenge von rund 100.000 Litern auch heuer erzielt werden."

Süßweine aus dem Burgenland sind weit über die Grenzen gefragt. Burgenländische Süßweine werden etwa in Großbritannien, Deutschland oder am asiatischen Markt sehr gut verkauft, so Liegenfeld.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages

Live auf oe24.TV 1 / 7

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten