X-mas-Feier: Die 10 Regeln

Weihnachten

X-mas-Feier: Die 10 Regeln

Dieser Tage stehen sie wieder an, die Firmen-Weihnachtsfeiern. Viele sehen diesen mit gemischten Gefühlen entgegen, denn: Wer zu tief ins Glas schaut oder den Chef duzt, kann sich nachhaltig die Karriere verbauen. Damit Sie heuer auch wirklich nichts falsch ­machen, verrät Benimm-Papst Thomas Schäfer-­Elmayer zehn Regeln für Ihre Firmenfeier.

  1. Job bleibt Job. Die wichtigste Regel: Führen Sie sich immer vor Augen: Die Firmenfeier ist keine Privatparty, benehmen Sie sich ergo entsprechend.
  2. Klatsch & Tratsch. Verzichten Sie auf bissigen Klatsch und Tratsch, begegnen Sie sich weihnachtlich friedlich.
  3. Tabu. Sprechen Sie den Chef ja nicht auf eine ­Gehaltserhöhung an.
  4. Mäßig Alk. Betrinken verboten, anstoßen okay.
  5. Züchtig. Cocktailkleid darf nicht zu kurz und zu tief dekolletiert sein.
  6. Flirts. Sind okay, sofern die Anstandsregeln ein­gehalten werden.
  7. Krankfeiern. Bis zwei Uhr früh auf der Tanzfläche, am nächsten Tag dann mit Spontan-Grippe zu Hause bleiben geht nicht.
  8. Dancing Star. Halten Sie beim Tanzen Abstand. Begrapschen ist ein No-Go.
  9. Küssen. Siehe Punkt 1.
  10. Gute Laune mitbringen. Mieselsüchtig herumhängen ist unsympathisch.

Diashow Heidi Klum nach ihrer Party: Frisch und munter

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

Heidi Klum: Wer feiern kann, kann auch arbeiten...

Keine Pause: Am Tag nach ihrer großen Halloween-Xmas-Party legte Heidi Klum nicht die Beine hoch, um ihren Kater zu pflegen, sondern erschien frisch, munter und strahlend beim Roten Kreuz. Dort half sie Weihnachts-Packerln für die Opfer von Hurrikan Sandy zu machen.

1 / 16

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 11

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten