Burnout: Was man vorbeugend tun kann

Ausgebrannt!

Burnout: Was man vorbeugend tun kann

Was mit Lustlosigkeit und permanenter Erschöpfung beginnt, kann sich leicht zu schweren Depressionen oder psychosomatischen Erkrankungen steigern.

Burnout: Das sind die Warnsignale!

Das tut man am besten, wenn ein Burnout zu drohen beginnt bzw. um die Gefahr überhaupt zu vermeiden:

 - Gezielte Pausen zur Entspannung

 - Körperlicher Ausgleich, Sport betreiben (ohne Leistungszwang)

 - Beruf- und Privatleben klar trennen, auf eine ausgewogene "work-life-balance" achten

 - Gesunde Lebensführung: Alkohol, Nikotin und ungesunde Ernährung reduzieren

 - Realistische Ziele setzen

 - bewusst Zeit nehmen für Partnerschaft, Familie, Freunde, Hobbys oder um einfach mal gar nichts zu tun

 - Handy bewusst an einem Tag pro Woche ausschalten

 - Für guten, erholsamen Schlaf sorgen

 - Mut zum "Nein"-Sagen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Es gibt neue Nachrichten