Feinstaub: Experten schlagen Alarm

Sport verboten

Feinstaub: Experten schlagen Alarm

Vor Sport an der frischen Luft ist vor allem in den Ballungsgebieten Wien, Grazer und Klagenfurter Becken, Donauraum, in der Region um Eisenstadt sowie in der Inntalregion abzuraten. Der Nebel sorgt in Verbindung mit den Autoabgasen für Rekordwerte bei der Belastung mit gesundheitsgefährdendem Feinstaub, warnen Experten.

Grenzwerte überschritten
Seit drei Wochen werden in Österreich die EU-Grenzwerte für Feinstaubkonzentration täglich bis zum Dreifachen des Erlaubten überschritten. Aufgrund der Wetterlage hat sich ein Schadstoffcocktail gebildet, der bereits gesundheitsgefährdendem Smog entspricht.

Hohe Feinstaubbelastung kann zu Atemnot, Husten und erhöhtem Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko führen. Mediziner raten daher derzeit in den Ballungsgebieten auf Sport im Freien zu verzichten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Es gibt neue Nachrichten