Gesunde Ernährung hilft gegen Schnarchen

Schluss mit der Sägerei!

Gesunde Ernährung hilft gegen Schnarchen

Extremes Schnarchen ist nicht nur lästig, sondern kann auch zu ernsten gesundheitlichen Problemen führen. Manchmal hilft schon eine Ernährungsumstellung, um die nächtliche Sägerei in den Griff zu bekommen.

Nicht nur Lärmbelästigung
Schnarchen ist aber keineswegs nur eine Lärmbelästigung. Die Ursachen des Schnarchens sind bekannt: Es entsteht durch Schwingen der erschlafften Rachen-Weichteile während des Schlafes. Begünstigende Faktoren sind unter anderem Übergewicht, Alkoholgenuss, schweres Abendessen, aber auch anatomische Auffälligkeiten.

Richtige Ernährung
Verzichten Sie abends auf schwer verdauliches und fettes Essen. Greifen Sie lieber zu fettarmen und leichten Speisen wie Salat, Vollkornbrot, Gemüse oder leichten Aufstrichen. Generell sind pflanzliche Fette gesünder als tierische Fette. Da vor allem Übergewichtige schnarchen, ist eine Diät in Verbindung mit Sport eine sehr wirksame Maßnahme. Stellen Sie Ihre Ernährung dauerhaft um, um den Jojo-Effekt zu vermeiden.

Erste Hilfe gegen Schnarchen

- Meiden Sie Alkohol und Schlaftabletten. Sie lassen die Muskeln noch stärker erschlaffen und verstärken nachweislich das Schnarchen.

- Keine Zigaretten: Sie lassen die Schleimhaut anschwellen und verengen die Atemwege.

- Polstertest: Werfen Sie es entweder aus dem Bett, weil der abgeknickte Hals Schnarchen auslösen kann, oder lagern Sie den Oberkörper höher.

- Schlafen Sie in Seitenlage

- Reduzieren Sie Ihr Übergewicht.

- Lüften Sie! Trockene Luft reizt die Schleimhäute.

- Entspannung Sie sich vor dem Schlafengehen ganz bewusst.

- Wenn alles nichts hilft: Ab zum HNO!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages

Live auf oe24.TV 1 / 7

Es gibt neue Nachrichten