Homöopathische Reiseapotheke

Sechs wichtige Globuli

Homöopathische Reiseapotheke

Wer im Urlaub lieber auf homöopathische Mittel zurückgreifen möchte, sollte folgende Globuli in die Reiseapotheke stecken:

1. Apis D6
Das Bienengift ist das erste Mittel bei Insektenstichen aller Art und hilft auch bei Urtikaria (allergische Schwellung, „Nesselausschlag“).

2. Arnica D6
Das klassische „Verletzungsmittel“: Hilft bei Prellungen ebenso wie bei Stauchungen, Verrenkungen mit Schwellung und Bluterguss.

3. Belladonna D6
Fiebermittel bei raschem Temperaturanstieg, rotem Gesicht, viel Schwitzen (aber wenig Durst), Kopfschmerzen und Sonnenstich.

4. Chamomilla D6
Eines der wichtigsten Schmerzmittel: Hilft bei Zahnschmerzen, zahnenden Kindern, Säuglingskoliken, Durchfall und Reizbarkeit.

5. Nux Vomica D6
Hilft bei Magenbeschwerden mit Übelkeit und Erbrechen, typisches „Katermittel“ nach Übermaß an Alkohol oder Nikotin, Schlafmangel. Auslöser ist oft auch Ärger.

6. Rhus Toxicudendron D6
Hilft bei Muskelkater, nach Überanstrengung, Durchnässung, Erkältung sowie bei Fieberblasen.

Dosierung: Fünf Globuli im Mund zergehen lassen. Bessern sich die Beschwerden, treten dann aber wieder auf, erfolgt nochmals eine Gabe.

Autor: Kristin Pelzl-Scheruga
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 11

Es gibt neue Nachrichten