Kalorienbomben im Herbst vermeiden

Lust auf Süßes steigt

Kalorienbomben im Herbst vermeiden

Wenn es kälter wird, steigt die Lust auf süße und fette Speisen. So will sich der Körper für kalte Tage eine schützende Fettschicht zulegen. Doch in Zeiten von Heizung und Daunen-Parka muss man das Überlebensprogramm austricksen.

Achtung Fett
Auch in der kalten Jahreszeit sollten wir maximal 60 bis 70 Gramm Fett pro Tag konsumieren. Und die sind schnell erreicht: 10 dag Kartoffelchips haben schon 40 Gramm Fett, gebratener Leberkäse in der Kantine 28 Gramm. Auch Naschzeug gegen November-Blues ist fettreich: Kekse haben 25 Gramm Fett.

Grün essen
Um nicht in die Fettfalle zu tappen, sollten Sie die Essgewohnheiten des Sommers auch an kalten Tagen nicht völlig über Bord werfen. Denn Studien zeigen: Bei täglichem Konsum von Obst und Salat sinkt die Gier nach Fettem und Süßem.

Weitere Tricks: Heißhunger möglichst gar nicht aufkommen lassen und über den Tag verteilt zwei Kannen Früchte- oder Kräutertee trinken. Topfencreme mit Obst hebt den Serotoninspiegel und bremst den Appetit.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 11

Es gibt neue Nachrichten