ZOOM zeigt, was

Kindermuseum

ZOOM zeigt, was "Alles Familie" ist

Unter dem Motto "Alles Familie" will das ZOOM Kindermuseum seinen Besuchern vermitteln, "dass jede Form von Familie wertvoll ist", wie Elisabeth Menasse-Wiesbauer, Direktorin des ZOOM bei der Präsentation der Mitmach-Ausstellung betonte. In 24 Räumen werden unterschiedliche Familien und Familiensituationen vorgestellt, von der Patchwork-Familie bis zum Vater in Elternkarenz. "Im Prinzip ist alles Familie, wo Verantwortung wahrgenommen wird", unterstrich Familien- und Jugendminister Reinhold Mitterlehner (V) im Rahmen des Pressegesprächs zur neuen Schau des Wiener Museums für Kinder von sechs bis zwölf Jahren.

Was kann alles Familie sein?
Was alles Familie sein kann, erfuhr man durch die Befragung von 36 Familien, von denen man zehn zu einem Raumthema konzipierte, erklärte die Berliner Ausstellungskuratorin Claudia Lorenz. Zum Beispiel Lamin aus Gambia und Manja aus Deutschland, die mit ihrer achtjährigen Tochter Samira aus erster Ehe als "Familie Zweierlei" mit ihrer Küche als ersten Raum das Familienlabyrinth eröffnen. "Familie Regenbogen" zeigt hingegen Zwillinge mit zwei Müttern als eine Variante.

Jenseits von Vater-Mutter-Kind-Klischees
Aber nicht nur die unterschiedlichen Konzeptionen jenseits des Vater-Mutter-Kind-Klischees werden gezeigt. So gibt es etwa den mit einem wackelnden Boden ausgestatteten Raum namens „Stressmaschine“, in dem man in die Rolle von Vater Hannes schlüpfen kann. Als Hannes, der in Elternkarenz ist, muss man in einer engen Küche den hektischen Haushaltsalltag bewältigen. Mit zwei inmitten der Familienvielfalt streng trennenden Räumen namens "Nur für Jungs" und "Nur für Mädchen" gibt es auch zwei Spielzimmer im MQ.

Jeder Raum ein Lebensmoment
Das Konzept von "Alles Familie" ist es, mit jedem Raum einen Lebensmoment darzustellen. Nicht ausgespart hat die Schau, die in einer Kooperation mit Alice, einem Museum für Kinder im FEZ-Berlin entstand, heikle Themen wie Scheidung oder gar Streit um das Sorgerecht. So kann man im Raum "Gericht" mit einem PC-Spiel versuchen, als Familienrichter im Streit um das Sorgerecht eine Entscheidung zu fällen. Für diese kontroversielleren Thematiken wurden die ZOOM-Mitarbeiter von Kinderschutzorganisation "die möwe" geschult, gab Menasse-Wiesbauer an.

Service: Ausstellung "Alles Familie" von 28. September bis 10. Februar im ZOOM Kindermuseum, Museumsplatz 1, 1070 Wien, Beginnzeiten: Di. bis Fr. 08.45, 10.30, 14.00 und 15.30 Uhr; Sa., So., Feiertag 10, 12, 14 und 16 Uhr; freier Eintritt für Kinder, Erwachsene: 4 Euro, Reservierung empfohlen unter Tel. 01/524 79 08,
www.kindermuseum.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 11

Es gibt neue Nachrichten