Österreicher sind Sportmuffel

Bewegungsfaules Volk

Österreicher sind Sportmuffel

Die Österreicher waren und sind mehrheitlich Sportmuffel. 57 Prozent betreiben selten oder überhaupt nie Sport. Das ist das Ergebnis einer im Juni durchgeführten Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstitutes "Spectra"bei 1.000 für die österreichische Bevölkerung ab 15 Jahre repräsentativen Personen. Der am Freitag veröffentlichte Befund entspricht fast auf den Prozentpunkt genau jenem aus dem Jahr 2000.

Rund 24 Prozent erklärten aktuell, sie sporteln "regelmäßig", weitere 19 Prozent "ab und zu". 16 Prozent sind "selten", 41 Prozent "nie" sportlich aktiv. Frauen und Männer sind in ihrem Verhalten nahezu gleich. Bei Maturanten und Akademikern ist zumindest der Anteil der gelegentlichen Sportausübung überdurchschnittlich hoch, bei jungen Personen ebenso. Dagegen geht es mit dem sportlichen Ehrgeiz ab einem Alter von 50 Jahren deutlich bergab.

Die Meinungsforscher erkundigten sich auch nach den zwei Ganz-Jahres-Sportarten Laufen und Nordic Walking. Demnach ziehen 34 Prozent zumindest ab und zu auf diese Weise ihre Runden. Auch an dieser Zahl hat sich in den vergangenen Jahren kaum etwas geändert.
 

Diese Sport-Ausreden gelten nicht 1/6
1. "Ich habe keine Zeit" Wenn Sie Zeit haben, sich auf einen Kaffee mit Freunden zu treffen oder im Fernsehen die Lieblingsserie zu schauen, dann haben Sie auch Zeit, etwas für Ihren Körper zu tun! Sie müssen es am Anfang ja nicht übertreiben, 10 Minuten täglich genügen schon! Toll wäre es, wenn Sie mindestens zwei- bis dreimal in der Woche eine halbe Stunde lang Sport treiben würden. Planen Sie das Workout fix in Ihren Tagesablauf ein.
2. "Sport ist langweilig" Nicht alles macht Spaß, das stimmt schon. Sie müssen nur die richtige Sportart für sich entdecken! Wenn Ihnen Training allein keinen Spaß macht, dann verabreden Sie sich doch mit Freunden. Zu zweit macht Joggen gleich doppelt so viel Spaß. Seien Sie flexibel und probieren Sie mehrere Sportarten aus. Laufen, Rollerbladen, Schwimmen oder doch lieber einen Pilates-Kurs - es gibt so viele Möglichkeiten.
3. "Das Fitness-Studio ist zu teuer" Kein Grund, gar keinen Sport zu betreiben. Sie müssen nicht ins Fitness-Studio gehen, um sich sportlich zu betätigen. Besorgen Sie sich eine Fitness-DVD und das Training kann zu Hause losgehen! Bei Schönwetter macht die Bewegung im Freien sowieso mehr Spaß! Gehen Sie Joggen, Walken, Radfahren oder Inline-Skaten - das kostet nichts und macht auch noch Spaß.
4. "Am schönsten ist es auf der Couch" Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen. Wer es sich nach der Arbeit auf der Couch gemütlich macht, ist gleich doppelt so schwer zu motivieren. Legen Sie am besten gleich los! Wenn Sie zu müde sind, machen Sie trotzdem Ihr Workout - wenigstens zur Hälfte.
5. "Das bisschen Sport bringt mir nichts" Blödssinn! Lieber wenig Sport als gar kein Sport. Ausdehnen können Sie Ihr Programm immer noch.
6. "Ich möchte die Zeit lieber mit Freunden verbringen" Dann trainieren Sie doch gemeinsam! Ein gemeinsamer Kletterkurs, eine ausgedehnte Radtour,... So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 11

Es gibt neue Nachrichten