Plötzlicher Kindstod: Die größten Risiken

SIDS

Plötzlicher Kindstod: Die größten Risiken

Alptraum im Kinderzimmer - der "Plötzliche Kindstod". Immer wieder sterben Babys unerwartet im Schlaf. Trauriges Beispiel ist der kleine Paul Luca (8 Monate), jüngster Sohn von Schauspieler Hardy Krüger jr., der im Schlaf einfach zu atmen aufhörte (oe24 berichtete). Die Gründe für den Plötzlichen Kindstod sind bis heute umstritten, jedoch gibt es Empfehlungen, die diesem schrecklichen Tod vorbeugen sollen.

Was ist der Plötzliche Kindstod?
Plötzlicher Kindstod ist das unerwartete Sterben eines Babys, bei dem die Todesursache nicht geklärt werden kann. Die Risikofaktoren sind: rauchende Eltern, Schlafen in Bauchlage und Überwärmung des Kindes.

Das sind die wichtigsten Maßnahmen

- Legen Sie Ihr Baby immer auf den Rücken zum Schlafen

- Rauchen Sie während der Schwangerschaft nicht und lassen Sie auch niemanden in der Nähe Ihres Babys rauchen

- Benutzen Sie flaches, festes Bettzeug und nehmen Sie Stofftiere aus der Wiege heraus

- kein Polster für das Baby

- Vermeiden Sie Überhitzung Ihres Babys

- Versuchen Sie, wenn es irgendwie geht, zu stillen (es ist bewiesen, dass weniger Babys am SIDS sterben, die gestillt werden)

- Gehen Sie mit Ihrem Baby zu den im Mutter – Kind – Pass vorgesehenen Vorsorgeuntersuchungen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages

Live auf oe24.TV 1 / 7

Es gibt neue Nachrichten