Stress oft schuld an Hautproblemen

Psyche

Stress oft schuld an Hautproblemen

Neurodermitis, Urtikaria oder auch Psoriasis können oft aus zu viel Stress resultieren. Wie eine Studie belegt, sind Hautkrankheiten öfter psychischer Natur, als bislang angenommen. Zu viel Stress und zu wenig Entspannungsphasen führen zu den Leiden.

In Alltag einbauen
Wer als Patient zum Hautarzt geht und dann weiter zu einem Psychologen geschickt wird, darf sich nicht wundern. Hilfe gegen diese Hautprobleme ist einfach: Meist verschafft bereits autogenes Training Linderung der Symptome. Auch Yoga kann helfen, die Haut zu beruhigen. Doch ein wichtiger Punkt ist die Regelmäßigkeit des Entspannungstrainings. Hört man damit auf, kommen die Krankheiten meist wieder. Entspannung muss daher in den Alltag eingebaut werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 11

Es gibt neue Nachrichten