Extremer Stress führt zu ängstlichem Kind

In der Schwangerschaft

Extremer Stress führt zu ängstlichem Kind

Starker emotionaler Stress bei Schwangeren wie zum Beispiel häusliche Gewalt wirkt sich auf die Genaktivität der Kinder aus. Diesen Nachweis erbrachten Wissenschafter der Universität Konstanz. "Das Kind wird in seinem späteren Leben anfälliger für Stress und psychische Erkrankungen", erklärte Thomas Elbert. Die Kinder seien ängstlicher und weniger neugierig.

Zusammenhang

Dass es einen Zusammenhang zwischen der Stressbelastung bei Schwangeren und veränderten Verhaltensweisen bei deren Kindern gibt, wurde bisher von den Wissenschaftern schon vermutet. Eine Forschungsgruppe von Psychologen und Biologen der Universität Konstanz konnte jetzt auf genetischer Basis diesen Zusammenhang beim Menschen nachweisen. Die Studie wurde im Journal "Translational Psychology" veröffentlicht.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 11

Es gibt neue Nachrichten