Was tun, wenn unser Wetter Jo-Jo spielt?

Frühlingsbeginn

Was tun, wenn unser Wetter Jo-Jo spielt?

Eben noch Frost und jetzt frühlingshafte 20 Grad: Auch wenn wir es begrüßen, dass der Winter vorbei ist, dieses Wetter-Jo-Jo hat auch Schattenseiten. „Das Vegetativum reagiert auf den raschen Temperaturwechsel, und wetterfühlige Menschen leiden jetzt besonders“, erklärt Umweltmediziner Piero Lercher. Laut Untersuchungen spürt jeder Dritte den Einfluss des Wetters.

Herz-Kreislauf-Probleme
Der plötzliche Temperaturanstieg macht vor allem Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen zu schaffen. Aber auch die Anfälligkeit für Migräne und Kopfschmerzen nimmt bei Wetterfühligen zu. Laut Zen­tralanstalt für Meteorologie und Geodynamik kann der plötzliche Frühling bei Wetterfühligen zahlreiche Beschwerden auslösen – von erhöhter Schmerzempfindlichkeit, Konzentrationsschwäche bis zu depressiver Verstimmung.

Sport hilft
Gegen die Wetterlaunen, so Experte Lercher, wappnet man sich am besten mit sportlicher Aktivität: „So wird der Kreislauf stabiler.“

Homöopathie
Gegen Symptome von Wetterfühligkeit helfen homöopathische Mittel aus der Apotheke, wie zum Beispiel ‚Solum Uliginosum‘-Globuli oder Schüssler-Salz Nummer 2 (Calcium phosphoricum).

Migräne vorbeugen
Bewährt als Kur gegen wetterbedingte Migräne haben sich Mutterkraut-Tabletten (rezeptfrei erhältlich).

Flüssigkeit tanken
Um den Kreislauf zu stabilisieren, sollten Wetterfühlige jetzt mehr trinken als sonst – am besten stilles Mineralwasser.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 11

Es gibt neue Nachrichten