Fulminanter Start für Donauinselfest

Tag 1 im Rückblick

Fulminanter Start für Donauinselfest

1,1 Millionen Partygäste pilgerten am Freitag auf die Insel.

Der erste Tag des 32. Donauinselfestes macht sich nicht schlecht in der Statistik: Mit 1,1 Millionen Besuchern zählte der Freitag zu einem der stärksten Auftakte überhaupt, freute man sich seitens des Veranstalters, der Wiener SPÖ. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es 900.000 zum Partybeginn. Gestürmt wurden diesmal vor allem die Headliner auf der Festbühne.

Diashow: Fotos: Donauinselfest gestartet

Fotos: Donauinselfest gestartet

×

    >> HIER finden Sie das ganze Programm vom Donauinselfest.

    100.000 vor den Bühnen
    Zum großen Finale, das der britische R&B-Star Taio Cruz mit Songs wie "Hangover" und der deutsche Chartskönig Andreas Bourani bestritten, kamen teils bis zu 100.000 Menschen. Die Massen schienen auf der Wiese kaum noch Platz zu finden. Hits wie "Auf uns" gegen Ende der Show wurden fleißig bejubelt, das Publikum erwies sich zudem als äußerst textsicher. Um Mitternacht war dann - wie auf allen anderen Bühnen - Schluss mit Feiern.

    Dicht gedrängt ging es gegen Ende auch vor der FM4-Bühne zu. Rapper Nazar brachte dort seine nicht selten testosterongeschwängerten Lyrics unters Volk. Außerdem erzählte der gebürtige Iraner von seinem neuen Plattenvertrag, den er eben unterschrieben habe. Teil des Deals: Das Label würde all seine Anwaltskosten übernehmen, freute er sich. Nazar wurde erst im Frühjahr zu einer Geldstrafe von knapp 2.500 Euro verurteilt, nachdem er FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache bei einem Konzert als "Hurenkind" bezeichnet hatte.

    Überhaupt stand der FM4-Bereich am Freitag gänzlich im Zeichen von Hip-Hop. Der Linzer Rapper Skero, ehemaliges Texta-Mitglied und seit geraumer Zeit mit diversen Projekten umtriebig, nutzte die Gelegenheit, um am Inselfest sein neues, zweites Soloalbum "Der Riese im Glashaus" vorzustellen. "Ich bin extrem zufrieden und ich schwör Euch: Es taugt Euch, wenn Ihr's Euch durchhört", lobpreiste der mit fetter Goldkette behängte Dialektrapper.

    So gänzlich dürfte die Menge allerdings noch nicht überzeugt worden sein. Trotz manch wippender hochgestreckter Arme, die zum kleinen Einmaleins der Genreposen gehören, konnte man in einigen Gesichtern doch eine Spur Langeweile ablesen. Das änderte sich nur zeitweilig - etwa als Skero nach einer halben Stunde die "Brasshoppers" samt Dirigent aufmarschieren ließ, um beispielsweise seinen Superhit "Kabinenparty" mit breitem Bläsersupport zu performen.

    Ansonsten gab es fast ausschließlich neue Songs. In Reimform protestiert Skero dabei gegen Umweltverschmutzung ("Plastic Bottle Beach"), zu viel Stress ("Hudeln") oder den Kapitalismus und "die Rechten" per se ("Stur"). "Um das Geld von der Hypo könnte man allein 20 Flüchtlingsheime bauen", so seine Analyse.

    Grund für den großen Andrang am Freitag dürfte auch das perfekte Wetter gewesen sein. Bei angenehmen Sommertemperaturen blieb es - bis auf vereinzelte Regentropfen - den ganzen Tag über trocken. Das könnte sich am Samstag ändern. Vor allem gegen Abend hin wurden einzelne Schauer oder Gewitter prognostiziert.

    Nächste Seite: Der LIVE-Ticker zum Nachlesen

     00:40

     23:51

    Rapper Nazar auf der FM4-Bühne:

    nazar.jpg

     23:22

    Die Highlights des Abends haben begonnen. Andreas Bourani auf der Festbühne, Nazar auf der FM4-Bühne und DJ Ötzi auf der Schlager-Bühne.

     22:28

    Der britische Sänger/Songwriter Taio Cruz begeisterte auf der Festbühne.

    taiocruz.jpg © APA

    Mit Andreas Bourani bereitet sich für heute der letzte Star auf seinen Auftritt bei der Floridsdorfer Brücke vor.

     21:50

    Die Insel macht sich bereit für die großen Konzert-Highlights: Nazar spielt ab 22.45 Uhr auf der FM4-Bühne bei der Nordbrücke, Andreas Bourani um 23 Uhr auf der Ö3-Bühne bei der Floridsdorfer Brücke. DJ Ötzi tritt zeitgleich auf der Schlagerbühne bei der Brigittenauer Brücke auf.

     20:58

    Auf der FM4-Bühne bot die Wiener Rapperin Yasmo mit Unterstützung der "Klangkantine" eine gute halbe Stunde politisch ambitionierten Hip-Hop. Dank beherzt agierender Bläserbatterie groovten Songs wie "Fuck the Academy" oder "Wer hat Angst vorm weißen Mann" ordentlich und gaben der Sache einen intensiven Brass-Anstrich.

     20:50

    James Cottriall euphorisch

    James Cottriall bedankte sich nach seinem Auftritt beim Publikum via Twitter - mit einem Video von der Ö3-Bühne:

     19:41

    Ab 20.20 Uhr spielen The Common Linnets auf der Wien Energie-Festbühne. Auf der FM4-Bühne nehmen sich ab 20.30 Uhr Weekend ein Herz für die Insel. Lukas Resetarits tritt im Ö1-Kulturzelt auf (20.30 Uhr).

     19:35

    Heute werden bis zu eine Million Besucher erwartet - klar, dass auch ein Großaufgebot der Polizei auf der Donauinsel im Einsatz ist.

    df.jpg © APA

     18:32

    Die großen Konzert-Highlights am Freitag: Nazar, Andreas Bourani und DJ Ötzi. Nazar spielt ab 22.45 Uhr auf der FM4-Bühne bei der Nordbrücke, Bourani um 23 Uhr auf der Ö3-Bühne bei der Floridsdorfer Brücke. DJ Ötzi tritt auf der Schlagerbühne bei der Brigittenauer Brücke auf.

     17:50

    Langsam füllt sich die Insel. Die nächsten Highlights auf den Bühnen: James Cottriall spielt auf der Wien Energie-Bühne, Rico Belafonte auf der FM4-Bühne.

    insel68.jpg © APA

     Häupl eröffnet Donauinselfest

    "Seit 32 Jahren komme ich jetzt schon aufs Donauinselfest. Ich habe dabei schon jedes Wetter erlebt, aber heute ist es wirklich perfekt" freute sich Bürgermeister Michael Häupl bei seinem traditionellen Eröffnungs-Rundgang. "Es ist großartig, wie viele Stars heuer im Programm vertreten sind. Ich bin aber übers Fanalter hinaus."

     17:03

    Auf der Wien Energie / Ö3-Bühne starten FlowRag in den Donauinsel-Tag. Das Wetter ist nach wie vor perfekt für ein Open-Air. 25 Grad, dazu leichter, frischer Wind. Auch in den Abendstunden wird es nicht allzu stark abkühlen.

     16:48

    Die ersten Acts am Donauinselfest legten vor wenigen Minuten los. FaMooZ rappen auf der FM4-Bühne bei der Nordbrücke.

     16:48

     16:32

    Der Wettergott meint es wirklich gut mit den Besuchern des Festivals. Waren in den letzten Tagen eher Kälte und Regenschauer vorherrschend, werden wir für das Donaufestival (zumindest heute) mit strahlendem Sonnenschein belohnt.

     16:16

    Auf der Donauinsel tummeln sich immer mehr Menschen. Eh klar, bei den Highlights des Tages will man ja auch so weit vorne wie möglich sein.

     15:39

    Auch die großen Bühnen machen sich schon bereit zum Startschuss, denn bald geht es auch dort los und die Insel wird mit noch mehr Musik (und Leuten) gefüllt.

     15:17

    Bürgermeister Michael Häupl bei der Eröffnung des Donauinselfests - natürlich in Rot.

    Michael Häupl © APA

    (c) APA

     15:00

    In den U-Bahnen ist es schon ganz schön voll. Trotzdem sollte man das Auto heute lieber zuhause stehen lassen und die Öffis zur Anfahrt nutzen.

     14:40

    Feierabend in den meisten Firmen - die Leute strömen schon in Massen auf die Donauinsel.

     14:04

    Das 32. Wiener Donauinselfest ist eröffnet. Auf einigen Bühnen haben schon die ersten Acts begonnen. "Midlife Special" machen den Anfang auf der Country & Western-Bühne und "KUS Soundproject" heizen auf der Wien Energie-Bühne ein.

     13:31

    Kaum zu glauben, aber wahr: 5,7 Millionen Liter Bier trinken die Musikfans am Donauinselfest.

     13:04

    Eine Stunde noch, dann wird Michi Häupl das Festival eröffnen und die Party kann beginnen.

     12:51

    So viele Bühnen - so viele Künstler. HIER geht's zum Bühnen-Guide.

     12:26

    Wer den ganzen Tag bei den Konzerten des Festivals verbringt, muss nicht hungern. An 200 Verkaufsständen gibt es Würstel, Langos & Co. - nur gesunde Sachen also.

     11:56

    Die Bühnen stehen schon, die Zelte auch. Ein paar letzte kleine Handgriffe noch - der große Ansturm kann also kommen.

     11:33

    Auch für die Sicherheit der Musik-Fans ist natürlich gesorgt. 24 zusätzliche Überwachungskameras wurden für Ernstfälle installiert.

     11:05

    Den Regenschirm kann man heute getrost zuhause lassen. Die ZAMG rechnet mit generell freundlichem Wetter. Nur zeitweise werden dichtere Wolken durchziehen, die Regenwahrscheinlichkeit ist allerdings gering.

     10:45

    Schon heute müssen sich die Fans entscheiden, welches Highlight sie sich am Abend ansehen wollen. Auf der FM4-Bühne rappt Nazar und auf der Ö3-Bühne sorgt Andreas Bourani für beste Stimmung.

     10:25

    Auch heuer bricht das Donauinselfest wieder eine Reihe von Rekorden. Mehr als 2.000 Band, darunter auch die heimische Neuentdeckung Wanda, treten in diesem Jahr auf.

     10:02

    Auf der Insel ist noch ruhig. Erst um 14 Uhr wird das Festival von Bürgermeister Michael Häupl eröffnet.

     09:40

    Heute startet das größte Open-Air-Festival Europas. HIER finden Sie das Programm der wichtigsten Bühnen im Überblick.

     09:39

    Guten Morgen und herzlich willkommen zum oe24-Liveticker zum 32. Donauinselfest. Der Countdown hat begonnen.