Gabalier brachte Planai zum Beben

Mega-Show

Gabalier brachte Planai zum Beben

Der Andrang wird von Jahr zu Jahr größer, wenn Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier (33) sein Heimspiel beim großen Open Air auf der Planai in Schladming bestreitet. Dieses Jahr waren es unglaubliche 40.000 Fans, die mit Gabalier rockten. Und das im strömenden Regen und bei kühlen Temperaturen um die 12 Grad.

Gabalier Schladming © Franz Neumayr

Gabalier sorgte für ein Donnerwetter

Motiviert. Trotz des schlechten Wetters wollte Andreas Gabalier seine Fans auf keinen Fall im Regen stehen lassen und verkündete bereits Samstagnachmittag, dass er das Open Air spielen werde: „Nach 41 ­Tagen Sonnenschein zeigt sich die Planai heute ,eingewaschelt‘“, sagte er in einer Video-Botschaft. Die Anreise bereuten die Fans keineswegs. Als Opener sang er, passend zur Location, Obersteirer und lieferte danach ein wahres Hit-Feuerwerk.

Gabalier Schladming © Franz Neumayr

Die Show: Ein Hit folgte dem nächsten

Knaller. Neben neuen Songs aus dem Album Vergiss mein nicht, rockte Gabalier seine Super-Hits I sing a Liad für di oder Hulapalu. Bei seiner emotionalsten Nummer, Amoi seg ma uns wieder, blieb kein Auge trocken. Zur Auflockerung animierte der Sänger die Zuschauer immer wieder zu Aktivitäten. Beim Song Mit dir forderte er diese beispielsweise auf, ihre Handys in die Luft zu halten und die Taschenlampe einzuschalten. Daraufhin hüllte ein Lichtermeer die Planai ein. Die Fans waren außer sich vor Begeisterung, als Gabalier die Ziehharmonika umschnallte und loslegte. Gefeiert wurde anschließend in der Tenne. Offenbar bis spät in die Nacht hinein, denn gestern um 15 Uhr schlummerte ­Gabalier noch tief und fest.

Gabalier Schladming © Franz Neumayr

Auszeit.
Das Heimspiel war Gabaliers einziges Open-Air-Konzert in diesem Jahr. Nun hat er bis 4. Oktober eine kurze Verschnaufpause, ehe es dann mit seiner Hallentour in der Gerry Weber Halle in Westfalen weitergeht. Österreich ­beehrt der Alpen-Star erst wieder am 29. November.

Gabalier Schladming © Franz Neumayr

Schneider: "Es war grandios"

Auch Silvia Schneider trotze dem Regen und unterstützte ihren Andi beim Konzert.

Liebe.
Andreas Gabalier ist seit 2013 mit Silvia Schneider liiert. Die Moderatorin versucht, so oft es geht, bei den Konzerten dabei zu sein. Auch dieses Mal war sie mit von der Partie und erzählt im ÖSTERREICH-Talk, wie es ihr gefiel.

ÖSTERREICH: Wie war das Konzert für Sie? Wie geht es denn dem Andreas heute?

Schneider: Er schläft noch. Es war ein grandioses Konzert. Trotz Regen wurde drei Stunden durchgerockt. Das Publikum hat bis zum Schluss mitgesungen. Danach ging es zum Feiern in die Tenne.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum