Jackson: Ö3 überlegt Aus für Songs

Aufreger

Jackson: Ö3 überlegt Aus für Songs

 

Gegen Michael Jackson liegen neue Vorwürfe von Kindesmissbrauch vor. In der aktuellen Doku Leaving Neverland packen zwei Männer darüber aus, dass der „King of Pop“ sie sexuell missbraucht habe. Für etliche internationale Radiostationen wurde diese Reportage Anlass dafür, Michael Jacksons Songs zumindest für eine gewisse Zeit aus der Liste zu nehmen. Auch der heimische Sender Ö3 bekommt jetzt die Diskussion zu spüren. „Wir verfolgen den Fall aufmerksam und diskutieren mögliche Konsequenzen“, sagt Senderchef Georg Spatt gegenüber der APA. Noch gebe es aber keinen Grund für eine Zensur.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum