Killer von Lambada-Sängerin gefasst

Loalwa Braz

Killer von Lambada-Sängerin gefasst

Nur einen Tag nachdem die Leiche von Laolwa Braz Viera, die mit Lambada einen Welthit hatte, entdeckt wurde, nahm die Polizei die drei mutmaßlichen Killer fest. Man geht von einem Raubüberfall aus, der mit dem Tod der Sängerin endete. Die Verdächtigen sind 18 bis 23 Jahre alt.

Der älteste der festgenommen Männer, ist Wächter in Vieras Pension. Zunächst wurde er als Zeuge vernommen, verstrickte sich dabei aber immer mehr ins Widersprüche. Kurz darauf klickten auch für seine Komplizen die Handschellen. Sie hatten das Handy und die Bakomatkarte der Sängerin bei sich.

Die Leiche der Sängerin wurde am Donnerstag entdeckt. In dem Wagen fanden die Ermittler einen Benzinkanister. Auch das Haus der Sängerin wurde in Brand gesetzt. Nach den beiden Männern wird laut einem Sprecher der Polícia Militar gesucht, berichtet G1. Die Untersuchungen laufen.

Feuerwehr-Kommandant Leonardo Couri gab gegenüber G1 an, dass sie gerufen wurden, um den Brand im Haus von Loalwa Braz zu löschen, als ein weiterer Anruf einging, weil auch ein Auto in Flammen stand: "In dem Wagen fanden wir einen verkohlten Körper." Es sei alles sehr schnell gegangen, so Couri. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum