Prince rockte 16 Zugaben in Wien

Sensations-Konzert

Prince rockte 16 Zugaben in Wien

„Danke für eure Liebe. Doch ich versuche jünger und nicht älter zu werden!“ So quittierte Prince Samstagabend in der Stadthalle bei seinem ÖSTERREICH-Konzert die Geburtstagswünsche der Wiener Fans – und lieferte dazu gleich 150 Minuten lang den besten Beweis.

Hardrock bis Funk
Vom Opener Let’s Go Crazy bis zum Finale Sometimes It Snows In April rockte der 56-Jährige Wien mit dem Elan eines Teenagers. Wechselte dabei einem getriebenen Genie gleich („Ich habe zu viele Hits“) zwischen den Genres: Hardrock (Guitar), schwerster Funk (Controversy) oder süßer Mitsing-Pop (Nothing Compares 2 U).

16 Zugaben
Nach dem 70-minütigen Hit-Stakkato startete Prince mit den Zugaben die wahre Show: Raritäten (Screwdriver), Unveröffentlichtes (Funknroll), Coverversionen (Crimson And Clover) und 15 Minuten Purple Rain – insgesamt fünf Zugaben-Blöcke mit gleich 16 Songs. So viele wie noch nie auf dieser Tour!

Den Triumph feierte Prince backstage mit 1.800 Euro teurem Cognac und den üblichen Allüren: Um 1.30 Uhr ließ er die Albertina Passage für die Aftershowparty herrichten. Um 3 Uhr kam seine Band 3rdEyeGirl, um 4.30 die Absage: Prince blieb lieber im Ritz-Hotel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum