Adele holt krankes Mädchen aus Koma

Wiederbelebend

Adele holt krankes Mädchen aus Koma

Charollte kehrte dank "Rolling In The Deep" wieder zurück ins Leben.

Es klingt wie ein Märchen, hat aber tatsächlich so stattgefunden:  Im April 2011 erhielt Leila Neve die schreckliche Nachricht, dass ihre kleine Tochter Charlotte nie mehr genesen  und vermutlich nicht mehr lange leben wird. Das siebenjährige Mädchen litt an einer Gehirnblutung und die Ärzte rieten der besorgten Mutter, sich schon langsam aber sich von ihrem Sonnenschein zu verabschieden. Doch dann geschah etwas total Unvorhersehbares.

Adele reanimiert Charlotte
Ohne Regung lag die kleine Charlotte in ihrem Krankenhausbett im Koma. Auf nichts hat das kleine Mädchen bislang reagiert. Bis zu dem Moment als im Radio Adeles "Rolling In The Deep" gespielt wurde. Auf einmal fing das Kind an, sein Gesicht zu bewegen. Weder Schwestern, noch die Ärzte geschweige die Mutter konnten fassen, was sich da abgespielt hat. "Ich konnte es nicht glauben. Es war das erste Mal, dass sie reagiert hatte, seit die Gehirnblutung aufgetreten ist", erklärte Neve dem "The Telegraph".  Während der Song lief, sang die Mutter das Lied ihrer Tochter auf Anraten der Schwestern gleichzeitig vor.

Adele hat heilende Wirkung
Sichtlich scheint die britische Soul-Diva nicht nur Auswirkungen auf die internationalen Hitparaden mit Ihren Songs zu haben. Wie nun auch gezeigt wurde, besitzt das britische Stimmwunder auch heilende Kräfte. Zumindest ihr Lied "Rolling In The Deep" scheint wiederbelebende Wirkung zu haben. Die kleine Charlotte erfreut sich danke Adele und ihrem Hit wieder besser Gesundheit. Bis auf eine kleine Sehstörung und einen temporäreren Gedächtnisverlust ist das Mädchen wieder vollkommen gesund und erfreut somit auch ihre Mutter.

Diashow: Die Musik-Highlights des Jahres 2012

Die Musik-Highlights des Jahres 2012

×