Alice Cooper sah rot-weiß-rot

Horror-Show

Alice Cooper sah rot-weiß-rot

Alice Cooper rockte mit verrückter Horror-Show in Graz und Wien.

Pink-Floyed-Cover, Guillotine und Österreich-Fahne. Alice Cooper zeigte Graz und Wien seine Horrorshow und empfahl sich dabei als Präsident.

Show.
Wahlkampfmäßiges Glitzer-Jacket, Zylinder und rot-weiß-rote Fahne. Beim Finale Elected präsentierte sich Alice Cooper als neuer Austro-Präsident. Das Highlight seiner Hororshow zum neuen CD-Hit Welcome 2 My Nightmare.

Diashow: Alice Cooper Konzert im Gasometer

Alice Cooper Konzert im Gasometer

×

    Am Montag rockte das Schmunzelmonster in Graz, gestern stand das ­ÖSTERREICH-Konzert im Wiener Gasometer am Plan. Und wie immer inszenierte Cooper dabei sein 70-Millionen-fach verkauftes Oeuvre als so blutrünstige wie gefällige Hit-Show. Eine musikalische Geisterbahnfahrt für große Buben mit dem Pink-Floyd-Hit Another Brick In The Wall als Überraschungscover.

    © oe24

    Die CD zur Horrorshow: "Welcome 2 My Nightmare".

    Blut und Sexpuppe.
    Unterstützt von Hardrock-Welthits wie School’s Out, Poison oder Billion Dollar Babies liefert der Altrocker eine wirre Albtraumstory zwischen Bühne, Irrenhaus und Friedhof. Zum Opener Black Widow ritt er auf einer flugzeugtreppenartigen Riesenspinne ein. Zu I’m Eigh­teen schwang er die Krücken und bei Only Women Bleed köpfte er eine Sexpuppe. Ein schaurig schöner Spaß, unterstützt durch Totenköpfe am Bühnenrand, Horrorgraffiti und jede Menge Kunstblut.

    Guillotine.
    Starb Alice Cooper bei seiner Vorjahrestour noch viermal den Bühnentod, so wurde er diesmal nur ein einziges Mal hingerichtet – nachdem er bei Feed My Frankenstein ein riesiges Monster freigesetzt hatte, wurde er von der Polizei verhaftet und – unter Riesenapplaus – mittels Guillotine geköpft. A scheene Leich!