Amy Winehouse

Nachlass

Amys Erbe: Ihre letzte CD

Amy Winehouse starb am 23. Juli. Am 2. Dezember erscheint ihr letztes Album.

Unveröffentlichte Songs, Raritäten neu abgemischt und ihre liebsten Evergreens als Coverversionen: Amy Winehouse singt noch einmal für ihre Fans – posthum, denn am 23. Juli starb die Soulstimme Englands an einer Alkoholvergiftung. Die Sängerin wurde nur 27 Jahre alt.

Ihr letztes Werk Lioness
Am Freitag erscheint nun ihr letztes Werk Lioness: Hidden Treasures – zu Deutsch: Verborgene Schätze einer Löwin. Eine Hommage an die Grammy-Gewinnerin von ihrem Produzenten Salaam Remi, der mit ihr auch ihre beiden Alben Frank und Back to Black machte. „Amy war eine Perfektionistin – ich wollte, dass sie so wird, wie sie es gewollt hätte.“

Retrospektive
Frühe Coverversionen wie Our Day Will Come und Girl From Ipanema – der erste Song, den Amy vor ihrem Durchbruch aufnahm – finden sich unter den 12 Tracks, die zwischen 2002 und 2011 aufgenommen wurden. Mit der Eigenkompo­sition Between The Cheats rechnet sie mit Ex-Mann Blake Fielder-Civil und dessen Untreue ab. Berührend: das letzte Lied Body and Soul, das sie mit Tony Bennett in den Abbey Road Studios im März 2011 einsang. Ein Pfund (1,15 Euro) pro Platte kommt ihrer Stiftung für sozial schwache Jugendliche zugute.

Lesen Sie auch