Beach Boys

Nach 44 Jahren

Beach Boys veröffentlichen „Smile“

Totgeglaubtes „Smile“ Album der Beach Boys nun endlich erschienen.

Um kaum ein Album einer Band der Popwelt tummeln sich so viele Gerüchte und Urban-Legends, wie um das legendäre und schon lange in Vergessenheit geratene  „Smile“ Album der Beach Boys. Niemand wollte mehr an eine Fertigstellung der Platte glauben. Bis jetzt zumindest. 44 Jahre nach dem erwarteten Verkaufsstart, kommt das Album nun doch in die Läden.

Mythen und Urban Legends
Eigentlich wollten die Kultband „Beach Boys“ und dessen Sänger Brian Wilson, der gleichzeitig das Mastermind der Band war, etwas ganz großes mit “Smile“ erschaffen. Wilson wollte eine Art  "Teenage Symphony to God" damit kreieren. Die Veröffentlichung wurde für die Jahre 1966/67 angekündigt. Doch passiert ist nichts. Psychische Probleme, Drogensucht  und das Scheitern der Umsetzung dieses „Meisterwerks“ verhinderten dann auch die Umsetzung und eine Veröffentlichung.  Zwar erschienen einzelne Songs wie etwa „Heros and Villains“ und „Surf´s Up“  auf anderen Platten, aber nicht auf dem eigentlich dafür vorgesehen  „Smile“  Album.

Beatles als Hauptgrund
Der großer Auslöser der ganzen Misere sollen die Beatles gewesen sein. Denn die Pilzköpfe veröffentlichten im Jahr 1967 mit dem „Sgt Pepper“ Album eine große Hürde für die kalifonischen Beach Boys. „Sgt Pepper“ galt seit diesem Moment als das beste Album der Musikgeschichte und soll, will man den Mythen Glauben schenken, die Krise der Beach Boys ausgelöst haben. Nach nun 44 Jahren ist diese Misere aber Geschichte und das Album, eine Doppel CD, steht in de Länden für die Fans bereit.