Carla Bruni

Musikalisches Comeback

Carla Bruni-Sarkozy plant neues Album

Neues Album der ehemaligen französischen First-Lady kommt im Frühjahr heraus.

Frankreichs ehemalige First Lady, Carla Bruni-Sarkozy, will sich nach Abwahl ihres Mannes Nicolas Sarkozy wieder mehr der Musik widmen. Im Frühjahr erscheine ein neues Album, sagte die Sängerin der französischen Ausgabe der Zeitschrift "Elle" am 25. Oktober.

Ex-First-Lady will wieder ins Rampenlicht  
Auch die Arbeit als Schauspielerin könne sich die 44-Jährige, die schon mit Woody Allen drehte, weiterhin vorstellen. Ihr Ehemann habe sich seit dem Auszug aus dem Elysee-Palast kaum verändert und sei noch immer "konstruktiv, kreativ und entdeckungslustig". Der ehemalige französische Präsident unterstütze sie in all ihren Plänen.

Diashow: Die Pop-Download-Champs seit 2005

Rihanna belegt mit 47,571 Mio. Downloads seit 2005 den Platz eins.

Auf Nummer zwei liegen die Black eyed Peas mit 42,405 Mio. Downloads.

Der amerikanische Rapper Eminem rangiert auf Position drei mit 42,29 Mio Downloads.

Lady Gaga bekleidet den Rang vier im Download-Ranking mit 42,078 Mio Downloads.

Die Country-Sängerin Taylor Swift rangiert auf Platz fünf mit 41,821 Mio Downloads.

Die Pop-Prinzessin Katy Perry logiert auf Position sechs mit 37,62 Mio. Downloads.

Lil Wayne schafft es mit 36,788 Mio. Downloads auf Platz sieben.


Beyonce rangiert mit 30,439 Mio. Downloads auf Platz acht.

Kayne West reiht sich mit 30,242 Mio. Downloads auf die Neun.

Das einstige Pop-Prinzesschen Britney Spears rundet die Top Ten ab mit 28,665 Mio. Downloads.