Britneys scharfes Sexvideo mit Jason

"Criminal" zu heiß

Britneys scharfes Sexvideo mit Jason

Zu scharf für YouTube: Video wurde von Plattform verbannt.

Was für ein sexy Augenschmaus! Britney Spears lässt für ihr neues Musikvideo "Criminal" alle Hüllen fallen.

Sex unter der Dusche
Zusammen mit ihrem Freund Jason Trawick präsentiert sie ihren Fans einen wirklich scharfen Clip. Zuerst spielt Britney darin die Freundin eines Schnösels. Dieser macht sie auf einer feinen Party vor allen runter. Als er sie schlägt, greift ein Unbekannter ein und geht dazwischen. Dieser stellt sich als faszinierender Kerl heraus, der leider kriminell ist... Zusammen erleben sie nicht nur prickelnde Liebesspiele am Bett oder unter der Dusche, sondern werden zu Bonny und Clyde...

Entschuldigung gefordert
Zum Schluss werden sie fast von der Polizei geschnappt, können im Kugelhagel jedoch gerade noch verschwinden. Wirbel gibt es jetzt aus einem anderen Grund, als wegen der scharfen Szenen. Britney hat ihr Video nämlich in just diesem Stadtteil Londons gedreht, wo vor einiger Zeit die schlimmen Ausschreitungen stattgefunden haben. Jetzt wird von Seiten des Stadtrats eine Entschuldigung gefordert.

YouTube sperrt Video
Das "Sexvideo" war YouTube wohl zu heiß. Der Musikclip zu "Criminal" wurde von der Videoplattform verbannt. "Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die YouTube-Richtlinie zu Nacktheit oder sexuellem Content verstößt", ist auf der Seite zu lesen. Sehr wahrscheinlich, dass jetzt eine jugendfreie Version des heißen Videos kommt...

Diashow: Britney Spears heißes Comeback

Britney Spears heißes Comeback

×