VMA

Frauenpower

Die Abräumer bei den VMAs

Die Frauen dominierten die MTV Video Music Awards 2014.

Am Sonntagabend wurden in Kalifornien zum 30. Mal die MTV Video Music Awards verliehen. Es war einer Show der geballten Frauenpower. Nicht nur Beyoncé durfte sich über Awards freuen, auch andere weibliche Popgrößen räumten die begehrte Mondmann-Trophäe ab: Katy Perry, Lorde, Ariana Grande...

Video des Jahres
Vor einem Jahr machte sie bei den VMA mit ihrem provokanten Skandalauftritt Schlagzeilen, ein Jahr später kassiert sie den Hauptpreis ab: Miliey Cyrus bekam für ihr nackiges Abrissbirnen-Video zu "Wrecking Ball" einen Mondmann für das Video des Jahres und setzte sich damit gegen Pharell Williams ("Happy" ), Beyoncé ("Drunk in Love"), Iggy Azalea ("Fancy") und Sia ("Chandelier") durch.

Hier die Gewinnerliste: 

Video of the Year:
Miley Cyrus - Wrecking Ball

Michael Jackson Video Vanguard Award:
Beyoncé

Best Rock Video:
Lorde - Royals

Best Female Video:
Katy Perry - Dark Horse

Best Male Video:
Ed Sheeran - Sing

Best Pop Video
Ariana Grande feat. Iggy Azalea - Problem

Best HipHop Video:
Drake - Hold On We're Going Home

Best Lyric Video:
5 Seconds of Summer - Don't Stop

Artist To Watch:
Fifth Harmony

Diashow: Gewinner der VMAs in Bildern

Gewinner der VMAs in Bildern

×