Gabalier boykottiert AMADEUS

"Nicht wichtig"

Gabalier boykottiert AMADEUS

Gabalier lässt am Sonntag den Austro-Grammy aus, geht lieber zum „Echo“.

Der Amadeus ist eigentlich wertlos. Da gehe ich lieber zum Echo, denn dort werden wahre Erfolge honoriert!“ Andreas Gabalier (31) verzichtet nach dem Vorjahresaufreger („Man hat es schwer, wenn man als Manderl noch auf ein Weiberl steht“) heuer auf die Amadeus Awards!

Favorit. Am Sonntag (3. April) ist er bei den Austro-Grammys gleich vier Mal nominiert (Künstler, Album, Live-Act, Volksmusik) und gilt somit nach Seiler & Speer (6 Nominierungen) und Wanda (5) als größter Favorit.

Stress. Trotzdem wird er der Show im Wiener Volkstheater fernbleiben. Auch aus Terminstress: Am Freitag (1. April) kommt die neue CD Mountain Man live aus Berlin, am Samstag (2. April) rockt er im Montafon.

Echo statt Amadeus. Lässt Gabalier den österreichischen Musikpreis aus, so ist er beim deutschen dabei. Am 7. April will er in Berlin seinen bereits vierten Echo holen.