Grammy Gewinnerin Estelle rockt Wien

Neues Album

Grammy Gewinnerin Estelle rockt Wien

Die  R'n'B-Sängerin präsentiert "All Of Me" am 12. Mai im  Club Chaya Fuera.

Lange Zeit mussten Estelle-Fans sich gedulden. Wobei das bei erfolgreichen Popkünstlern eigentlich ein Anzeichen für Krisen, Unstimmigkeiten oder anderen Animositäten ist, wenn nach dem großen Durchbruch zu viele Blätter vom Kalender abgerissen werden müssen, bis neues Material erscheint. Zum Teil trifft dies auch auf die britische R'n'B-Sängerin Estelle zu. Ihrem im Februar erschienenen dritten Album "All Of Me" gingen zwei mäßig erfolgreiche Singles voran. Vier Jahre nach dem Chartbreaker "American Boy" darf aber Entwarnung gegeben werden: Estelle steht immer noch für ebenso gefühlvolle wie tanzbare Sounds, die sie am 12. Mai im Wiener Club Chaya Fuera zum Besten geben wird.

Hier eine kleine Hörprobe: "Thank You"



Pop mit Ecken und Kanten
Die heute 32-Jährige bleibt damit im sich stets schnell drehenden Popbusiness eine angenehme Erscheinung, scheinbar nur einen Katzensprung vom blank polierten Pop entfernt, aber mit genügend Ecken und Kanten, um den Hörgenuss längerfristig zu garantieren. Für die Plattenfirma waren aber immerhin das schlechte Abschneiden der David Guetta-Produktion "Freak" sowie die Kollaboration "Fall In Love" mit Nas und John Legend Grund genug, derart namhafte Zusammenarbeiten vom neuen Album zu streichen.

Zahlreiche Unterstützung

Auf Unterstützung musste Estelle deshalb für "All Of Me" aber keineswegs verzichten, saß doch etwa für fünf sehr soulige Zwischenspiele The Roots-Mastermind Amir "?uestlove" Thompson hinter den Reglern und dem angenehm scheppernden Schlagzeug. Und auch die restlichen Mitstreiter für diese musikalische Quintessenz der auf den bürgerlichen Namen Estelle Fanta Swaray hörenden Sängerin sind keine ganz Unbekannten: Legend fungierte trotz Single-Faux-Pas als ausführender Produzent, Wycleaf Jean zeichnete für die Musik zu "Back To Love" verantwortlich, Janelle Monae sowie Chris Brown veredelten mit ihren Stimmen die Songs "Do My Thing" und "International (Serious)" und in "Speak Ya Mind" wurde Funk-Gott George Clinton mittels eines Samples gedacht.

   Insgesamt changiert die Platte zwischen pumpenden Beats, einer gehörigen Portion elektronischer Klänge und anschmiegenden Sounds. Schon mit dem Opener "The Life" wird die Latte hochgelegt und unterstrichen, dass sich Estelle vor großen Namen wie Beyonce nicht zu verstecken braucht. Die Grammy-Gewinnerin überzeugt mit gesungenen wie gerappten Passagen und besonders mit "Love The Way We Used To" kann die Britin an ihr Durchbruch-Album "Shine" (2008) durchaus heranreichen.Am 12. Mai gastiert die Grammy-Geinnerin auf jeden Fall in Wien.

Info
Estelle tritt live am 12. Mai um 20.30 Uhr im Chaya Fuera club auf. Alle Informationen finden Sie unter www.estellemusic.com oder www.chayafuera.com.

Diashow: Die Musik-Highlights des Jahres 2012

Die Musik-Highlights des Jahres 2012

×