Es lebe das Lokalkolorit: Ernst Moldens neue Wien-Hymnen

Neues Album

Ernst Moldens neue Wien-Hymnen

Neue Platte "Ho rugg" bietet bittersüße Grätzel-Folklore, die durchaus berührt.

 Ernst Molden ist eine Art Heimatkundler: Seit Jahren erzählt der Liedermacher in seinen Songs von Orten und Gegenden in Wien und an seinen Rändern. Dieser Mischung aus morbidem Vorstadt-Blues, heiterem Neo-Wienerlied und bittersüßer Grätzel-Folklore bleibt der Musikant und Autor auch mit seinem neuen Album "Ho rugg" treu, das er am 30. Jänner im Wiener Stadtsaal präsentiert.

Hier eine kleine Hörprobe "Rudschduam"

Zwölf neue Songs am Start
Zwölf Songs vereint das wieder in breitem Wienerisch gehaltene Werk. Im Gegensatz zur vorangegangen Platte "A so a scheena Dog", auf der Molden auf Solopfaden wandelte, spielt nun wieder das Stammquartett auf. Abgesehen von Walther Soyka (Harmonika) und der A Life A Song A Cigarette-Leihgabe Hannes Wirth (Gitarre) ist traditionell Willi Resetarits (Mundharmonika, Ukulelen) mit von der Partie, der den nie um ein Alzerl Boheme-Attitüde samt etwas zu arg verraucht-kratziger Stimme verlegenen Band-Chef stimmlich zur Hand geht und ihn gewissermaßen erdet.

Zwischen Feelgood-Heiterkeit, Melancholie und Moritat  

Atmosphärisch sind die Stücke allemal. Sie changieren zwischen Feelgood-Heiterkeit - wie das titelgebende "Ho rugg" -, Melancholie und Moritat. Inhaltlich bleibt Molden ebenfalls beim Bewährten - dem Nahen, Überschaubaren. Große soziale oder politische Themen, die sich oft gerade im Kleinen spiegeln, interessieren ihn wenig. Persönliche Reminiszenzen, lokale Schauplätze, oftmals die Natur stehen im Vordergrund: der Prater, das Cafe Malipop, der Schnee. Wobei die Streifzüge nicht selten an die Peripherie und darüber hinaus führen. Besungen werden Kritzendorf, der schon erwähnte Neusiedler See oder der "Noadn" vulgo Wald- und Weinviertel - also dort, wo's "entrisch und koit" ist. Ein Wien-Album also, das mit Urbanität und Moderne wenig am Hut hat und sich vielleicht etwas zu schwelgerisch ausnimmt, dessen manchmal zarte, manchmal intensive Hymnen an das Lokalkolorit aber durchaus berühren können.

Neben Album auch Buch
Gewissermaßen artverwandt zum frischen Dutzend an Liedern kommt das ebenfalls dieser Tage erscheinende neue Buch Moldens daher. Genau genommen handelt es sich bei "Wien Mitte" um eine gut 300 Seiten starke Sammlung der gleichnamigen Kolumne, die der bekennende Landstraßer seit fast fünf Jahren für die "Freizeit"-Beilage des "Kurier" verfasst. In der Tradition des Flaneurs übt sich der Autor in seinem Wochenjournal als Chronist des Alltags und schärft dabei den Blick - auch den des Lesers - für das schöne Unwesentliche.

Gespickt mit Natur, Erinnerungen, Schrulligkeit und Lebensfreude  

Jede Menge Natur, Erinnerungen, Schrulligkeit und Lebensfreude stecken in diesen kurzen Texten. Gehuldigt wird dem Lyrikpotenzial der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik oder den Liedern von Bob Dylan bis Maly Nagl. Es geht um den milden Frühlingsregen, um Wiens Erdgeschoßzonen in den grauen 1970er-Jahren, klarerweise viel um den dritten Bezirk oder ein Bruno Mars-Konzert und was das mit Peter Rapp zu tun hat. Heimatkunde a la Molden eben.

Info
Die offizielle Albumpräsentation von "Ho rugg" findet am 30. Jänner im Wiener Stadtsaal (6., Mariahilfer Straße 81) statt. Beginn ist um 20.00 Uhr. Das Konzert ist bereits ausverkauft. - Ernst Molden: "Wien Mitte. Ein Wochenbuch", Deuticke, 20,50 Euro, ISBN 978-3-552-06242-9; www.ernstmolden.at

Diashow: Die Musik-Highlights des Jahres 2014

Am 15. November gastieren die US-Rocker in Wien.

Am 21. November erscheint die Live-Version des im letzten Jahr veröffentlichten Platin-veredelten Top 1-Solodebüt "Lieder".

Campino, Max Herre, Cro, Silbermond, Peter Maffay, u.v.m werden auf Wunsch von Bob Geldof eine deutsche Version von "Do They Know It's Christmas" herausbringen. Anlass ist die Bekämpfung von Ebola und das 30-jährige Jubiläum von Band Aid. Die Single erscheint am 5. Dezember.

Am 27. Oktober erscheint das erste Pop-Album der ehemaligen Country-Queen.

Ob Fanta4 mit "Rekord" auch tatsächlich einen aufstellen, wird sich am 24. Oktober weisen. Ab dann gibt es das Album nämlich zu kaufen.

Für all jene, die sich das Album nicht schon über iTunes vorab geholt haben, gibt es neue Musik von U2 ab dem 10. Oktober.

Die Sängerin bildet zusammen mit Dallas Green das Duo "You+Me" und probiert sich zum ersten Mal im Folk. Das Album "rose ave" erscheint am 10. Oktober.

Am 8. Oktober gibt Conchita Wurst auf Einladung von EU-Parlaments-Vizepräsidentin Ulrike Lunacek eine Pressekonferenz und ein Konzert in Brüssel.

Die Supernova aller deutschen Bands meldet sich mit am 3. Oktober mit neuem Album und neuem Sound zurück.

Am 26. September erscheint nach fünf Jahren das neue Album der Folkrocker. Am 21. Februar 2015 kommen sie auf ihrer Tour auch ins Wiener Gasometer.

Großartige Duette und Rock'n'Roll Stimmung machen die Special Edition des am 5. September erschienenen Albums.

Am 5. September wäre Queen-Sänger Freddie Mercury 68 Jahre alt geworden.Die Initiative "Freddie For A Day" bietet in Kooperation mit den Hard Rock Cafes ein vielfältiges Programm, auch in Wien.

Mit der sechsten Auflage von "Beatpatrol" geht am 30. August der Sommerfestivalreigen in St. Pölten in sein Finale. Mehr als 50 Künstler werden auf sechs Bühnen im VAZ auftreten, darunter Stars wie Deadmau5, Techno-Gigant Paul Kalkbrenner, der grammynominierte DJ Snake, das australische Wunderkind Flume oder Drum'n'Bass Legende DJ Fresh.

Am 29. August veröffentlichen Maroon 5 rund um Frontman Adam Levine ihr neues Album "V".

Zum wahrscheinlich letzten Mal brachte Ostbahn Kurti am 24. August seine Fans auf der Kaiserwiese im Prater die Fanmenge zum Beben.

Das Zweitlingswerk der jungen Sängerin erscheint am 22. August.

Mit einem umjubelten Schlusskonzert beim Wiener Hafen Open Air brillierte der Austro-Pop-Kaiser samt seiner Nr. 1 vom Wienerwald am Samstagabend und lieferte somit sein wer-weiß-wievieltes "Comeback".


Vom 13. bis zum 16. August geht das Frequency zum 14. mal über die Bühne.Headliner sind Placebo, Queens of the Stone Age, Macklemore & Ryan Lewis, Blink 182, Snoop Dogg / Snoop Lion, Jan Delay, Lily Allen, Fritz Kalkbrenner, Babyshambles und Parov Stelar.

Am 15. August rockt Andreas Gabalier die Krieau in Wien, bevor er schließlich am 16. August am Schwarzlsee bei Graz sein "Heimspiel" gibt.

Die Ausnahmekünstlerin meldet sichnach zwei Jahren am 8. August mit einem neuen, starken und sehr selbstbewussten Album zurück.

Das neue Album des Latino-Stars ist ab dem 1. August zu haben und verspricht Sommerfeeling pur.

Vom 24. bis 27. Juli begeisterte das Popfest mit Topacts wie Blak Twang, Yasmo, Nazar, Effi, Holy Oxygen und vielen mehr.

Am 15. Juli gastieren die Backstreet Boys in Originalbesetzung in der Wiener Stadthalle. Mit im Gepäck haben sie das aktuelle Album "In A World Like This".

Sein siebentes Studioalbum benannte Robin Thicke nach seiner Ehefrau "Paula", von der er sich Anfang 2014 trennte.

"We Are One (Ole Ola)" von Pitbull, Jennifer Lopez und Claudia Leitte ist der große Lead-Titel des offiziellen Album zur Fußball WM 2014 in Brasilien, auf dem sich sonst noch Künstler wie Ricky Martin, Shakira, Santana, Wyclef oder auch Avicii tummeln. Fußballstimmung und Lebensfreude sind hier garantiert.

Während Cros Debütalbum "Raop" noch nicht einmal aus den Charts verschwunden war, eroberte er mit "Melodie" schon wieder die Spitze.

Auf "Ghost Stories" dauert es sieben Songs und 30 Minuten schöner Traurigkeit bis zum ersten Lichtblick. Bei "A Sky Full Of Stars" wachsen Klavierakkorde zu einer Sound-Welle an und explodieren schließlich in den schamlosesten Tanz-Beats, die Coldplay bisher zu bieten hatte.

Der Paradiesvogel unter den Jazz-Sängern hat es nicht leicht. Fast nie wird Roger Cicero nur nach seiner Musik bewertet. An seinem exzentrischen Modegebaren haben sich Kritiker erschöpfend abgearbeitet, etwa als er sich bei Veröffentlichung des Albums "Artgerecht" in knallrotem Anzug mit Hahn auf dem Arm fotografieren ließ. Die Frauenzeitschrift "Emma" kürte ihn einmal zum "Pascha des Monats". Auch bei dem neuen Album "Was immer auch kommt", das am Freitag (28. März) erscheint, kann die Sinnsuche an der Oberfläche weitergehen. Nun aber schlägt Cicero leisere Töne an. Sein schillerndes Kostüm hat er abgelegt, ganz in dunkle Kleidung gehüllt blickt der Sänger auf dem Cover-Foto relaxt und irgendwie in sich gekehrt in die Kamera. Und doch hat er noch immer sein Markenzeichen - den Hut - auf.



Experimentierfreudig war die Frau mit dem wohl berühmtesten Hüftschwung der Welt schon immer. Mit dem nach ihr benannten Comeback-Album "Shakira" wird die Pop-Ikone aus Kolumbien endgültig zum "Hans Dampf in allen musikalischen Gassen". Das am Freitag (21. März) erscheinende Album sei das Ergebnis einer "Wiederentdeckung" ihrer selbst, sagt die 37-Jährige der Nachrichtenagentur dpa in Barcelona.

"Es ist extrem facettenreich, mutig und gewagt. Mit diesem Album sind wir unserer Idealvorstellung vom Trackshittaz-Sound sehr nahe gekommen.“ Lukas „G-Neila“ Plöchl und Manuel „Manix“ Hoffelner sind sich sicher: Mit dem am 21. März erscheinenden Album "#TS4“, dem ersten seit 2012, macht das Duo den Schritt "von geil zu obergeil“!

Schon seit einer Weile gehen Superstar Xavier Naidoo und die Söhne Mannheims getrennte Wege. Die mittlerweile 13 Musiker haben lange an ihrer ersten Platte ohne Naidoo gefeilt, am Freitag (21. Februar) erscheint "Elyzion". Dieser Befreiungsschlag ist die große Chance des Kollektivs, nicht mehr nur "Er und der Rest" zu sein. Am 26. Februar gastiert es im Grazer Orpheum, am 28. im Gasometer in Wien.

Kylie Minogue meldet sich zurück: Die am 7. März erscheinende Single "Into the Blue " ist Vorbote auf das eine Woche später folgende Album "Kiss Me Once" (Warner).

U2 stellen in der Nacht auf Sonntag in der Werbepause des Super Bowl ihren neuen Song "Invisible" als Teil einer weltweiten Anti-Aids-Kampagne vor. Anschließend wird der Track ab 0.00 Uhr MEZ für insgesamt 24 Stunden bei iTunes zum kostenlosen Download bereitgestellt.

Anna Fs kreative Vielseitigkeit ist genauso beeindruckend wie die sympathische, fast schon unschuldig wirkende Euphorie, mit der sie darüber spricht; eine kreative Vielseitigkeit, die auf ihrem neuen Album "King in the Mirror" eine akustische Entsprechung findet. Der Longplayer kommt am 28. Februar in den Handel.

Vor 50 Jahren haben The Beatles ihren ersten Trip in die USA absolviert. Zu diesem Jubiläum erscheint am 17. Jänner das limitierte CD-Box-Set "The U.S. Albums" (Universal) mit allen US-Platten der Briten bis 1970, darunter fünf bisher nicht auf Disc erhältliche Longplayer. Sämtliche Songs gibt es - mit wenigen Ausnahmen - in Stereo- und Mono-Versionen in dem Set.

Er ist aus der Unterhaltungsbranche einfach nicht wegzudenken: Als Sänger, Komponist und Entertainer kann Udo Jürgens mittlerweile auf eine gut 60-jährige Karriere zurückblicken. Im September steht zudem der 80. Geburtstag des gebürtigen Kärntners an. Und dennoch steht er "Mitten im Leben", wie sein am 21. Februar erscheinendes, neues Album betitelt ist. Immerhin Output Nummer 53 für Jürgens.

Am 24. Jänner veröffentlicht die Folkrock-Band ihr neues Album und zweigt sich dabei "Unendlich".


Für ihre erste Single nach dreieinhalb jähriger Veröffentlichungspause holte sich der kolumbianische Weltstar Shakira keine Geringere als Superstar-KolleginRihanna ins Studio. Das Resultat ist ab sofort hörbar und macht Lust auf mehr.

Auf den Tag genau 41 Jahre nach seiner ersten Platte hat US-Rocker Bruce Springsteen sein 18. Studio-Album veröffentlicht - zunächst aber nur im Internet. Auf der Internetseite des Fernsehsenders CBS konnten Fans am Sonntag per Streaming in "High Hopes" hineinhören, allerdings galt das nur für Nutzer in den USA. Offiziell auf den Markt kommen soll die neue Platte am 14. Jänner.


Der studierte Mediziner legt sein neues Album "Marco Angelini Best Of" vor.

"Manchmal ist sinnlos befreiend“, sagen die Trackshittaz-Partner Lukas Plöchl und Manuel Hoffelner und treten mit der neuen Single "Schuachblattlaboogie“ den Beweis an. Die neue SIngle wird am 31. Jänner erscheinen.