Iggy Pop bringt neues Album ins Netz

Nur Internet-Verkauf

Iggy Pop bringt neues Album ins Netz

Der "Urvater des Punk" fühlt sich von Plattenfirmen "gedemütigt" .

Der US-Punkrocker Iggy Pop verkauft seine neue CD mit französischen Chansons zunächst nur über das Internet. Er sei von Plattenfirmen nur "gedemütigt" und "drangsaliert" worden, sagte der 65-Jährige anlässlich des Erscheinens seines Albums "Apres" in Paris. Die von ihm selbst produzierte CD ist seit 9. Mai im Verkauf und wird über die Internet-Seiten vente-privee.com und Believe Recordings vertrieben. Später soll die CD auch in Geschäften zu haben sein.

Iggy Pop auf Chansons-Welle
Iggy Pop hatte auf seinem Album neben US-Songs auch Klassiker französischer Chansons aufgenommen. In den Liedern von George Brassens, Henri Salvador und anderen gehe es "um das, was nach der Romanze passiert", hatte der "Urvater des Punk" dazu gesagt. "Das sind Standard-Stücke, die ich mein ganzes Leben lang interpretieren wollte." Bei vente-privee.com hatten sich am Mittwochabend bereits 40.000 potenzielle Käufer angemeldet und fast 3.000 Alben wurden noch am Abend verkauft.

Diashow: Die Musik-Highlights des Jahres 2012

Die Musik-Highlights des Jahres 2012

×