Jon BON JOVI

Austro-Konzert

Letzte Tickets 
für Bon Jovi

Welthits: Am 22. Juli spielen die Rock-Giganten Bon Jovi im Happel-Stadion.

Raise Your Hands als Opener. Dazu zwei Dutzend Welthits – von Keep the Faith über It’s My Life bis Bed of Roses – und, je nach Stimmung, drei bis sieben (!) Zugaben.

54.000 Fans dürfen sich am nächsten Freitag (22. Juli) zu Recht auf das Konzert des Jahres freuen. Nach dem An- und Abreisechaos im Magna Racino (2008) rocken Bon Jovi endlich wieder im Wiener Stadion! Die letzten Tickets gibt’s für Sie in der ÖSTERREICH-Abo-Aktion sogar gratis.

Hier kommen Sie zu Ihren "Bon Jovi"-Tickets mit ÖSTERREICH-Abo

Rekorde
Seit 1993 brechen Bon Jovi in Österreich alle Rekorde: 74.000 Fans in Zeltweg (1995), 50.000 in Wiener Neustadt (1996) – auch heuer stellen sie wieder das größte Konzert des Jahres. In Summe haben sie hierzulande schon über 750.000 Konzert-Tickets verkauft. Sogar mehr als die Rolling Stones! "Das beweist uns, dass Österreich auch Jahrhunderte nach Mozart noch immer einen guten Musikgeschmack hat", gibt sich Gitarrist Richie Sambora (52) großspurig. Zynischer Nachsatz: "Unser kleinstes Austrokonzert war vor 35.000 Fans. Ein Club-Gig."

Stripperinnen
Für den Wien-Gig lassen sich Bon Jovi im Happel-Stadion vier Tage (!) lang eine beeindruckende Bombastbühne mit Rundumleinwand und halbrundem Laufsteg zimmern. Bei Bad Medicine zeigt man heiße Stripperinnen am Mega-Screen. Zum 1983er-Debüt Runaway drischt Jon Bon Jovi die Gitarre. Und das Unplugged-Set rund um Someday I’ll Be Saturday Night singt man mitten unter den Fans.

Kesser Po
Skurril: Jenen Besuchern, die dafür bis zu 451 Euro (Diamond Ring) zahlen, kehrt Jon Bon Jovi in Wien nur den laut Cosmopolitan "kessesten Po des Pop" zu. Mit den Tickets der ÖSTERREICH-Abo-Aktion sehen Sie den Schönling die vollen 2½ Stunden lang von vorne.

Lesen Sie auch