Liam: "Noel ist ein verf***ter Lügner"

Bruderkrieg

Liam: "Noel ist ein verf***ter Lügner"

Oasis: Am 13. 10. rockt Liam in Wien. Jetzt startet er seine größte Hass-Offensive.

„Ich bereue nur, dass ich ihn bei unserem letzten Streit vor zwei Jahren nicht verdroschen habe. Ihm nicht in den A*** getreten und den Schädel eingeschlagen habe, diesem Riesen­a***loch!“ Im ÖSTERREICH-Interview beginnt Liam Gallagher (39) seine größte Hass-Offensive gegen Bruder Noel (44). Am 28. August 2009 beendete der letzte große Zwist in Paris die Megaband Oasis. Noel stieg aus und Liam gründete seine neue Band Beady Eye. Jetzt geht der Schlagabtausch in die ­nächste Runde. Nachdem Noel als Promo-Offensive zu seiner Solo-CD High Flying Birds (ab 14. 10.) Liam als „Säufer, Lügner und Taugenichts“ bezeichnete, setzt Liam rechtzeitig zum ­ÖSTERREICH-Konzert am 13. 10. im Wiener Gasometer zur Großoffensive an.

Im großen ÖSTERREICH-Interview:

ÖSTERREICH: Ihr Verhältnis zu Ihrem Bruder Noel?

Liam: Da gibt es keine Gesprächsbasis mehr! Denn ich spreche nicht mit verfi***ten Lügnern. Ich habe auch keine Angst vor ihm. Ich nehme es jederzeit im Ring mit diesem W***er auf. Und auch gleich mit seinen besch***en Fans, die ihm wie einem eigenartigen Guru folgen und mich hassen und bedrohen.

ÖSTERREICH: Was stört Sie denn an Noel?
Liam: Er ist ein Lügner und ein verf***ter Langweiler. Kein Rockstar, sondern ein Lobbyist. Er hat Oasis und Millionen von Fans im Stich gelassen – nicht ich!

ÖSTERREICH: Warum ­verklagen Sie ihn nun?
Liam: Schon wieder so eine besch***ene Lüge von ihm. Ich habe dem Sch***er nicht verklagt, sondern nur eine Klage angedroht. Er hat die irrsten Lügen über mich aufgetischt. Da musste ich kontern. Doch sobald er von der Klage erfuhr, hat er sich ­öffentlich entschuldigt. Da sieht man ja, was für ein Weichei er ist.

ÖSTERREICH: Haben Sie seine Solo-CD schon gehört?
Liam: Ja, sensationell (lacht). Das ist der langweiligste Sch***dreck, den ich in meinem Leben je gehört habe. Dagegen klingt ja selbst die Sch***e von Coldplay wie ­Jimi Hendrix!

ÖSTERREICH: Wird es je eine Oasis-Reunion geben?
Liam: Ich brauche Oasis nicht mehr, weil ich mit ­Beady Eye glücklich bin. Doch wenn es einen triftigen Grund zur Reunion ­gäbe, wäre ich sofort dabei. Auch wenn mich der Gedanke, dass ich noch einmal mit diesem W***er auftreten soll, krank macht.

ÖSTERREICH: Was müsste sich dafür ändern?
Liam: Laut Noel bin ich ja der Teufel und muss mich ändern, doch ich ändere mich für niemanden. Weder für Sch***ß-Noel, noch für sonstige Wi***er.

ÖSTERREICH: Am 13. 10. ­rocken Sie mit Ihrer neuen Band Beady Eye in Wien ...
Liam: Das wird eine Revolution. Ein Konzert wie ein Faustschlag! Wir werden auch neue Songs spielen – aber nichts von Oasis. Ich ­habe nichts gegen diese Songs und werde sie wohl in ein paar Jahren wieder ­singen. Aber jetzt wäre es zu früh. Jetzt spielen nur ­A***löcher wie Noel ­Gallagher ­Oasis-Songs.