Madonna, Drake

Knutsch-Attacke

Madonna: Darum war der Kuss so eklig

Rapper Drake verrät, warum ihm Madonnas Lippen nicht schmeckten.

Da war Drake ganz schön überrascht, als ihm Madonna auf der Bühne plötzlich einen dicken Knutscher auf die Lippen drückte. Ganze sechs Sekunden steckte sie ihm ihre Zunge in den Hals. Besonders erfreut sah der Rapper nach der Kuss-Attacke aber nicht aus und wischte sich sogar mit seiner Hand den Mund ab. War es denn wirklich so eklig, mit der Queen of Pop zu schmusen?

Lippenstift schuld
Dem Klatschportal TMZ verriet ein Insider, dass nicht Madonnas Kuss-Qualitäten der Grund waren, warum Drake leicht angewidert das Gesicht verzog, sondern der Geschmack ihres Lippenstiftes. Dem Blick des Musikers nach zu urteilen muss der ja wirklich grauenvoll geschmeckt haben. Wenigstens kann Madonna jetzt beruhigt sein, dass sie mit ihren 56 Jahren das Küssen noch nicht verlernt hat.

Geplant war die heiße Show-Einlage beim Coachella allerdings nicht, darum war Drake auch nicht auf den Kuss (und den ekligen Lippenstift) vorbereitet. Eigentlich hätte Madonna bloß um ihn herumtanzen sollen, während er auf dem Stuhl saß. Da hat die Sängerin wohl die Gunst der Stunde genutzt, denn gegenüber US Weekly verriet sie einst: "Ein Lebenstraum, den ich mir noch erfüllen möchte, ist ein Date mit Drake - und ihn dann zu küssen". Wieder etwas, das sie zumindest zur Hälfte von ihrer To Do-Liste streichen kann.