Newcomer: Das sind "Sternblut"

Pop-Rock

Newcomer: Das sind "Sternblut"

Aus dem Allgäu kommen die heißesten Newcomer des Jahres - "Sternblut".

"Sternblut", dieser Name steht für zwei aufstrebende junge Musikerinnen aus dem Allgäu, die sich mit knackigen Songs und eisernem Willen in Richtung Spitze der deutschen Charts vorkämpfen.

Ramona (19) und Deborah Holzmann (18), oder "Mona" und "Debo", wie sie ihre Fans nennen, sind trotz ihres jungen Alters schon "alte Hasen" im Musikbusiness. Bereits 2002 gründeten sie zusammen mit anderen Musikern die Band "Goldrausch". Als sich diese 2006 auflöste, dachten die beiden Rockerinnen aber gar nicht ans Aufhören - "Sternblut" war geboren.

Hit-Single
Durch unzählige Live-Auftritte und TV-Gastspielen konnten sich Mona und Debo über die Jahre eine eingeschworene Fangemeinde schaffen. Der richtige Durchbruch kam erst mit einem Werbedeal der Deutschen Telekom. Der im TV-Spot  gespielte Song Komm, wir malen uns das Leben wurde ein Hit - Die Single erreichte Top 50 in den deutschen Charts.

2010 erhielten "Sternblut" den Radio Galaxy Award als "Newcomer des Jahres".

Und erst im Juni diesen Jahres eröffneten die Schwestern, vor fast 30.000 Zuschauern, musikalisch die Frauenfussball-WM.

Sternbluts Erfolgsrezept? 100 Prozent authentische Songtexte und bombastische Live-Auftritte. Schon bei den Soundchecks heizen sie ihr Publikum an, wie es selbst Rock-Legenden nicht besser können.