Nicki Minaj

Skandalvideo "Only"

Nicki Minaj: Clip mit Nazi-Symbolen

Im Skandal-Clip sind Kollegen Drake, Lil Wayne und Chris Brown mit dabei.

Sonntags durfte die Musikerin Nicki Minaj noch bei den EMAs auf der Bühne glänzen und den Award als beste Rapperin abräumen - schon gibt's wieder Skandal-Schlagzeilen. Diesmal geht's nicht um ihr pralles Hinterteil, sondern um ihren neuen Clip "Only". Fans werfen ihr vor, das Musikvideo verherrliche Nazi-Ästhetik und spiele mit Symbolen des Nationalsozialismus'.

Minaj-Diktatur
Das Animationsvideo zeigt die Rapperin als Diktatorin und Gebieterin, die über Soldaten mit roten Armbinden herrscht. Rote Banner an den Wänden mit dem schwarz-weißen Logo YM ("Young Money") bekräftigen die Vorwürfe. Auch mit dabei sind Rapper Kollegen Drake, Lil'Wayne und Chris Brown. Die Swastika-Version der Label-Initialen erinnert ebenso wie die Uniform der Soldaten an die SS-Zeit und ihre Symbolik.

Fans machen auf Twitter und im Netz allgemein ihre Wut deutlich. Vor allem zeigen sich Viele schockiert, dass Rapper Drake, der jüdischer Abstammung ist, bei so einem Skandal-Video mitwirkt.

Musikvideo zu "Only" von Nicki MInaj


Rapperin Nicki Minaj selbst hat mittlerweile Stellung bezogen und sich per Twitter zu Wort gemeldet, der Regisseur des Videos habe sich von der Fernsehserie "Metalocalypse" und dem Film "Sin city" inspirieren lassen. Außerdem sei der Produzent des Videos Jude.

Entschuldigung

Schon kurz darauf rudert die Rapperin aber zurück und meldet, " I didn't come up w/the concept, but I'm very sorry & take full responsibility it it has offended anyone. I'd never condone Nazism in my art." ("Das Konzept für das Video stammt nicht von mir, aber es tut mir sehr leid und ich übernehme die volle Verantwortung, sollte sich jemand angegriffen fühlen. Ich würde nie den Nationalsozialismus in meiner Kunst billigen.")

Diashow: Stars versexen die EMAs