Ratajkowski: "Blurred Lines ist Fluch"

Nackt für Robin Thicke

Ratajkowski: "Blurred Lines ist Fluch"

Emily ist genervt, dass sie dauernd nur darauf angesprochen wird.

Mein beißt nicht die Hand, die einen füttert. Dieses Sprichtwort scheint sich Emily Ratajkowski nicht so wirklich zu Herz zu nehmen. Langsam aber sicher stellt sich auch bei ihr der Erfolg in Hollywood ein. Und das alles hat sie nur Robin Thicke und dem Musikvideo zu Blurred Lines zu verdanken. Doch mit dem Clip will die Beauty nichts mehr zu tun haben. Undankbar, oder was?

Genervt
Ohne das Video hätte sie weder die Rolle in Gone Girl ergattert, noch wäre sie auf dem Cover derSports Illustrated gelandet. "Jetzt ist es der Fluch meiner Existenz. Wenn mich jemand nach Blurred Lines fragt, sage ich jedes Mal 'Reden wir jetzt ernsthaft über ein Video von vor drei Jahren'", klagt sie im Interview mit InStyle darüber, dass ihr Auftritt in dem Clip einfach nicht der Vergangenheit angehören kann.

Zwar bereut sie es nicht, sich dafür ausgezogen zu haben - mit Nacktheit hat die 24-Jährige nach wie vor kein Problem - doch langsam geht es ihr auf die Nerven, immer nur darauf reduziert zu werden. Verständlich!